News & Events ūüá©ūüá™

29.09.2022/ SOLIBU L√ĖST SICH AUF – w√§hrend den vergangenen sieben Monaten haben wir mit unserer Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, den Ukrainer:innen und Bonner:innen eine Anlaufstelle zur Mitarbeit, Orientierung und Repr√§sentation gegeben. Inzwischen wurden in Bonn feste und sich selbst koordinierende Strukturen zur Versorgung der Gefl√ľchteten geschaffen. Als SoliBU sehen wir unsere Aufgabe damit als weitgehend erf√ľllt an. Deswegen, aber auch aus beruflichen und famili√§ren Gr√ľnden, haben wir uns gemeinschaftlich entschlossen, unsere Initiative aufzul√∂sen. Lest bitte HIER unsere komplette Verlautbarung.


20.09.2022/ BUTSCHA, ISJUM – WAS KOMMT ALS N√ĄCHSTES? – Die ganze Ukraine? Wie viele Tote sind noch n√∂tig? Russland hinterl√§sst √ľberall Ruinen, Folterkammern und Massengr√§ber. Mit jeder befreiten Stadt erf√§hrt die Welt immer mehr von den Gr√§ueltaten und Kriegsverbrechen. Wir rufen alle Unterst√ľtzer der Ukraine auf, sich unserem Demonstrationszug in Bonn anzuschlie√üen. Wir versammeln uns am Samstag, 24. September 2022, um 12:00 Uhr auf dem Friedensplatz. Von dort werden wir durch die Stra√üen Bonns zum M√ľnsterplatz ziehen. um an die Verbrechen der Besatzer zu erinnern und zu fordern:

  1. Russland als Terrorstaat und Sponsor des Terrorismus anzuerkennen;
  2. Die Ukraine st√§rker zu unterst√ľtzen und zu bewaffnen. Die Waffen sind lebensnotwendig f√ľr die Befreiung der besetzten St√§dte und die Beendigung des von den Besatzern organisierten V√∂lkermordes. Die bestehende Unterst√ľtzung ver√§ndert bereits den Verlauf des Krieges ‚Äď aber die Ukraine braucht mehr, um ihre Bev√∂lkerung zu sch√ľtzen ‚Äď und zwar schnell.

Wir Ukrainer sind ein friedliches Volk, das gezwungen ist, sich zu wehren. W√§hrend der Demonstration halten wir selbstgebastelte Kreuze in unseren H√§nden, um an die Get√∂teten und Gefolterten zu erinnern und um deutlich zu machen, dass ohne Unterst√ľtzung solche Kreuze auf ukrainischem Boden immer h√§ufiger erscheinen werden. 


26.08.2022/ BONN STRAHLT IN BLAU UND GELB – mehrere hundert Ukrainer: innen der insgesamt etwa 4.500 aus der Ukraine in die Bundesstadt Gefl√ľchteten feierten vorgestern auf dem Bonner M√ľnsterplatz den ukrainischen Unabh√§ngigkeitstag. Mit dem WDR – Lokalzeit aus Bonn sprach dazu Pavlo Hrosul, Mitbegr√ľnder der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU.


25.08.2022/ UKRAINISCHER NATIONALFEIERTAG IM SCHATTEN DES KRIEGES – Mit einem Gesangs-Flashmob begann am Mittwoch die Feier des ukrainischen Unabh√§ngigkeitstags in Bonn. Es folgten Auftritte von K√ľnstlern sowie Ansprachen u.a. von Iryna Shum, Generalkonsulin der Ukraine in D√ľsseldorf, und Melanie Grabowy, 1. stellvertretende Bonner B√ľrgermeisterin. Wir von SoliBU hatten zur Feier eingeladen und sie organisiert. 


23.08.2022/ ZU GAST BEI KATJA D√ĖRNER – Bonns Oberb√ľrgermeisterin Katja D√∂rner hat uns von SoliBU heute mit einer Delegation aus dem ukrainischen Cherson im Stadthaus empfangen. Anlass ist unsere Veranstaltung zum morgigen ukrainischen Unabh√§ngigkeitstag auf dem Bonner M√ľnsterplatz. In Bonn leben aktuell knapp 4.500 Menschen aus der Ukraine, die vor dem Krieg geflohen sind.


20.08.2022/ DANKE BAD GODESBERG – jedes Jahr veranstaltet Bad Godesberg das traditionelle Sommerfest im Stadtpark. Nach der zweij√§hrigen Zwangspause durch die Corona-Pandemie haben sich heute wieder mehr als 60 Vereine und Institutionen aus dem Stadtbezirk an St√§nden und auf B√ľhnen pr√§sentiert. Darunter auch unsere Initiative Bonn Ukraine, kurz SoliBU. Wir danken allen, die mit viel Ideenreichtum und Kreativit√§t Souvenirs, Bilder und Bastelarbeiten hergestellt haben. Aber auch denjenigen, die unsere Unikate gekauft oder die einfach gespendet haben. Insgesamt sind dabei √ľber 650 Euro zusammengekommen. Mit dem Geld unterst√ľtzen wir verschiedene Projekte in der Ukraine. Und nicht zuletzt danken wir allen, die mit uns ins Gespr√§ch kamen, um mehr √ľber die Situation vor Ort in der Ukraine zu erfahren und uns ihr Mitgef√ľhl zu bekunden bzw. ihre Unterst√ľtzung anzubieten.


19.08.2022/ SOLIDARI√ĄTS- UND BENEFIZAKTIONEN F√úR DIE UKRAINE – weiterhin bekunden viele Menschen ihre Sympathien, ihr Mitgef√ľhl und ihre Unterst√ľtzung mit der Ukraine. Wir stellen einige Solidarit√§ts- und Benefizaktion dazu vor:


18.08.2022/ UKRAINE GESTERN UND HEUTE – der Pictoric Illustrators Club aus der Ukraine zeigt am 21. August 2022 auf dem K√∂lner B√ľcherfest in der Michael Horbach-Stiftung Illustrationen aus zwei Projekten des Kollektivs: “YellowBlue” mit Bildern zu Besonderheiten der Ukraine und “War Diary” mit Einblicken in das Leben der Ukraine vor und w√§hrend des Krieges. Die K√ľnstlerin Anna Sarvira ist von 15 bis 17.00 Uhr anwesend.


14.08.2022/ UKRAINE IM FOKUS – wir haben f√ľr euch recherchiert und stellen einige Lesungen, Vortr√§ge o.√Ą. zur Ukraine vor.


11.08.2022/ UKRAINE FEIERT UNABH√ĄNGIGKEIT – am 24. August 2022 ist der Nationalfeiertag der Ukraine, mit dem die Unabh√§ngigkeit von der Sowjetunion im Jahr 1991 gefeiert wird. Wir von SoliBU laden euch ein, mit uns diesen Tag zu feiern. Mit Musik, einem Wohlt√§tigkeitsbasar, u.a. mit Bastelarbeiten und Bildern gefl√ľchteter Kindern, und einem Get-Together. Wir freuen uns auf euch!


09.08.2022/ KIEW 2014 – REVOLUTION DER W√úRDE – die Bonner Autorin, Redakteurin und √úbersetzerin Jutta Lindekugel liest am Samstag, 3. September 2022, im Haus des Sehens – Nachhaltige Augenoptik, Heerstra√üe 71, Bonn, im Rahmen der 16. Altstadt-Lesereise aus dem Roman WERTEP.#RomanProMajdan der ukrainischen Schriftstellerin Olena Sachartschenko. Der Roman spielt zur Zeit des Euromajdan (2013/14), oder wie es in der Ukraine hei√üt, der Revolution der W√ľrde. Im Zentrum stehen Katja und ihr achtj√§hriger Sohn Danylo, denen wir u.a. ins unterirdische Kiew folgen. Durch einen Kriminalfall tauchen wir in die ukrainische Geschichte und Mythologie ein.

Eintritt: 10,- Euro (inkl. Getränke und ukrainische Kleinigkeiten)


02.08.2022/ GESUNGEN, GELACHT UND GEBASTELT – Marija ist gl√ľcklich. Sie malt und bastelt. Alles, was sie daf√ľr ben√∂tigt, steht schon vorbereitet vor ihr auf dem Tisch. Mutter Tat’jana plaudert derweil mit einer Freundin. Sooft wie m√∂glich laden wir von der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, Gefl√ľchtete aus der Ukraine in unser Welcome-Caf√© “Schewtschenko bei Beethoven” ein. Ein Ort der Begegnung soll es sein, ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, sich austauschen und vernetzen. Auf den Tischen stehen Kaffee, Tee, Geb√§ck und kalte Getr√§nke. “Wir wollten etwas Konkretes tun‚Äú, erinnert sich Pavlo Hrosul, Mitbegr√ľnder der Initiative. Und freut sich, dass trotz des gro√üen Leids in seiner Heimat im Caf√© oft gelacht und gesungen wird. Tat’jana und ihre Tochter hoffen – so erz√§hlen sie -, dass Russlands Krieg in der Ukraine baldm√∂glichst vorbei ist. Dann m√∂chten sie wieder zur√ľck nach Haus’. Bis dahin sind sie im Welcome-Caf√© weiter herzlich willkommen.

Weitere Welcome-Cafés in Bonn


27.07.2022/ SEEDS OF HOPE – die Bonner Bundeskunsthalle l√§dt euch am Sonntag, 31. Juli, zwischen 11 und 17 Uhr im Rahmen ihres regenbogenbunten Familienfestes ein, Sonnenblumen auf dem Au√üengel√§nde des Museums zu pflanzen. Als Zeichen f√ľr Frieden, Hoffnung und Solidarit√§t mit den Menschen in und aus der Ukraine.

Die Sonnenblume, ukrainisch: Sonjaschnyks, gilt als Nationalblume der Ukraine. International ist sie zum Ausdruck der Solidarität, Hoffnung und des Widerstands avanciert.


23.07.2022/ DEUTSCHLAND VERSTEHEN – wer neu in Deutschland ist, hat viele Fragen zu Land und Leuten. Sie stellten die mehr als 30 ukrainischen Gefl√ľchteten gestern bei der Info-Veranstaltung “Deutschland verstehen”, die wir von SoliBU gemeinsam mit MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. veranstaltet hatten. So erfuhren sie etwa, wer die Deutschen sind, wie sie ticken und welche Besonderheiten ihre Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur hat.


18.07.2022/ KOBLENZ ENTDECKEN UND ERLEBEN – zwei besondere Rundg√§nge gaben jeweils etwa 20 ukrainischen Gefl√ľchteten einen detaillierten √úberblick √ľber die typischen Sehensw√ľrdigkeiten in Koblenz und deren Geschichte. Zus√§tzlich informierte der Stadtf√ľhrer √ľber Einkaufsm√∂glichkeiten, Apotheken, Restaurants und gab den Teilnehmer:innen wertvolle praktische Tipps und Alltagsinformationen, um sich in Koblenz zurechtzufinden. Die Route des Rundgangs f√ľhrte entlang am Kurf√ľrstlichen Schloss, Deutschen Eck und an der Festung Ehrenbreitstein.


16.07.2022/ F√ĖRDERT DAS ZESABO! – das Positive zuerst: in den vergangenen Monaten wuchs beim ZeSaBo (Zentrallager Sachspenden Bonn) die Anzahl der Kund:innen, ehrenamtlichen Kr√§fte und der ausgegebenen Waren. Leider lie√üen sich nicht im gleichen Ma√üe neue F√∂rdermitglieder gewinnen. Sollte sich diese Situation in absehbarer Zeit nicht √§ndern – so Jan Erik Meyer, Vorsitzender ZeSaBo e.V. & Betriebsleiter ZeSaBo – m√ľsse der Betrieb vorzeitig eingestellt werden. Unsere Bitte: werdet F√∂rdermitglied und werbt in euren Netzwerken f√ľr neue Unterst√ľtzer:innen. Stets nach dem Motto: MITEINANDER F√úREINANDER – ein Projekt von B√ľrgern f√ľr B√ľrger.


14.07.2022/ SPRACH- UND INTEGRATIONSKURSE – gut 20 Gefl√ľchtete haben gestern unsere Info-Veranstaltung zu “Sprach- und Integrationskursen” im MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. besucht. Claudia Rodemann von der VHS Bonn beschrieb die M√∂glichkeiten von Integrations- bzw. Sprachkursen in Bonn. Anschlie√üend beantwortete sie Fragen der Teilnehmenden und half beim Stellen erster Antr√§ge f√ľr Integrationskurse.


11.07.2022/ KINDER MALEN VIERBEINIGEN HELD – Papierb√∂gen, Kreiden, Buntstifte und Nassfarben liegen bereit. Zuerst sind sie z√∂gerlich, dann aber trauen sie sich, Farbe aufs wei√üe Papier zu verteilen. Kraftvolle Bilder entstehen. Sie pr√§sentieren sie sp√§ter stolz Schulter an Schulter. Erneut sind wieder viele ukrainische Kinder zum Zeichen- und Mal-Workshop von SoliBU ins Caf√© “Schewtschenko bei Beethoven” gekommen. Beim Malen vergessen sie f√ľr einen Moment den Krieg und bringen ihre Emotionen, die sie vielleicht nicht in Worte fassen k√∂nnen, zu Papier. Das k√ľnstlerische und kreative Schaffen weckt in ihnen Freude und individuelle St√§rke.

Dieses Mal dreht sich als Motiv f√ľr die Kinder alles um den Minensuchhund Patron, der in der Nordukraine mehr als 200 Sprengs√§tze aufsp√ľrte und sich das Minensuchen angeblich selbst beibrachte. Ihn ehrte der ukrainische Pr√§sident Wolodymyr Selenskyj vor einigen Wochen mit einer Tapferkeitsmedaille. Dank seiner Beliebtheit tr√§gt der zweieinhalb Jahre alte Jack-Russell-Terrier dazu bei, dass die ukrainische Bev√∂lkerung √ľber die Gefahr von vergrabenen russischen Landminen und Sprengfallen informiert wird. Kinder √ľbrigens schicken dem Hund regelm√§√üig Fanpost mit selbst gemalten Zeichnungen. In K√ľrze auch aus Bonn.


07.07.2022/ GEMEINSAM SOLIDARISCH – heute haben wir die Bonner Oberb√ľrgermeisterin Katja D√∂rner getroffen. Nicht ohne ihr ein ukrainisches Nationalhemd Wyschywanka und gemalte Bilder ukrainischer Kinder mitzubringen. Wir sprachen mit ihr √ľber unsere Initiative, unsere bisherigen Aktivit√§ten, St√§dtepartnerschaften sowie √ľber Anregungen ukrainischer Gefl√ľchteter. Wir sagen DANKE f√ľr die Solidarit√§t mit der Ukraine und das Engagement f√ľr die ukrainischen Gefl√ľchteten in der Bundesstadt.


27.06.2022/ F√úRS ABI IN SCHALE GESCHMISSEN – bei einem einzigartigen Abiball versammelten sich k√ľrzlich 22 ukrainische Abiturient:innen in Bonn. Gefeiert haben sie nach ukrainischer Tradition. Dazu mehr in dem Video des WDR, Lokalzeit aus Bonn. Herzlichen Gl√ľckwunsch an alle Abiturientinnen und Abiturienten! ūüéä


25.06.2022/ DAS ABI IN DER TASCHE – seit ihrer Flucht aus der Ukraine leben die 22 Abiturient:innen in Bonn. Dort bereiteten sie sich online und per Video mit ihren Lehrer:innen in der Ukraine auf ihr Abitur und die Zulassung zur Universit√§t vor. Die Pr√ľfungen konnten sie k√ľrzlich ablegen. Jetzt hoffen viele von ihnen auf ein Studium in ihrer Heimat. Irgendwann. Erst einmal aber feierten sie ihren Abschluss. Den Abiball dazu, inklusive feierlicher Zeugnisverleihung und Tanz im Abendkleid sowie Ausflug ins Phantasialand am Folgetag, haben wir, die Initiative Bonn Ukraine, kurz SoliBU, ihnen organisiert. Prominente Gr√ľ√üe und W√ľnsche an die Absolventen √ľberbrachten u.a. Iryna Shum, Generalkonsulin der Ukraine in D√ľsseldorf, und die ukrainische Folk-Rock Band Go-A. Die Stadt Sokal bei Lwiw, SoliBU-Kooperationspartner f√ľr Kulturf√∂rderung unterst√ľtze den Abschlussball mit Abschlussb√§ndern.


21.06.2022/ KULTUR DER UKRAINE KENNENLERNEN – zu einem Familiensonntag am 26. Juni ab 11.00 Uhr mit einer Lesung ukrainischer Kinderb√ľcher auf Deutsch und Ukrainisch l√§dt das Bonner Haus der FrauenGeschichte ein. Junge und (junggebliebene) B√ľcherfans k√∂nnen hier spielerisch die Ukraine und ihre Kultur kennenlernen. Mit im Gep√§ck haben die Organisatoren ukrainische Kinderb√ľcher mit phantastisch-m√§rchenhaften Illustrationen. Weiter geplant ist, unter dem Motto “Frieden” gemeinsam ins Gespr√§ch zu kommen, mit den Kindern zu basteln und sich √ľber die Ukraine auszutauschen.


20.06.2022/ DIE MELODIE DER UKRAINISCHEN SEELE – Jeder Kompo¬≠nist tr√§ume davon, sein Publikum von seiner Musik ber√ľhrt zu sehen, erkl√§rte der 2020 verstor¬≠bene ukrai¬≠ni¬≠sche Kompo¬≠nist Myroslav Skoryk einmal in einem Gespr√§ch. Er habe seine Musik immer f√ľr seine Zuh√∂rer geschrieben und wissen wollen, wie sie reagierten und was sie davon hielten. Dass seine Kompo¬≠si¬≠tion Melody vom Publikum so geliebt wurde, begl√ľckte ihn. Das New Odessa String Quartet spielte das gleicherma√üen wundersch√∂ne und traurige St√ľck als Zugabe ihres Benefitskonzerts in Bonn.


19.06.2022/ MUSIZIEREN GEGEN DEN KRIEG – das Benefiz-Konzert f√ľr das Opernhaus Odessa wurde zum musikalischen Manifest gegen den Krieg. Vorgetragen vom New Odessa String Quartet. Daf√ľr gekommen in die Bonner Remigius-Kirche waren ca. 300 Besucher. Die vier jungen ukrainischen Musiker – der Bratschist Stas Sagdeyev und der Cellist Alexander Mykhailov vom Opern-Orchester Odessa sowie die beiden Violinistinnen Valeriya Kurylchuk und Khanna-Mariia Mykhailov – spielten Streichquartette von drei Opernkomponisten:

  • Wolfgang Amadeus Mozart – Streichquartett F-Dur, KV 168
  • Giacomo Puccini: “Crisantemi” f√ľr Streichquartett
  • Giuseppe Verdi – Streichquartett e-Moll

Als Zugabe spielten die Musiker:innen “Melody”, das zauberhafte, zeitlose und die Seele ber√ľhrende Werk des 2020 verstorbenen ukrainischen Komponisten Myroslav Skoryk und widmeten es den Opfern des Krieges. Die Spenden nach dem Konzert in H√∂he von etwa 1.600 ‚ā¨ flie√üen vollumf√§nglich in die Oper von Odessa, ihre K√ľnstler:innen sowie deren Angeh√∂rige.


18.06.2022/ PAKETE UNTERWEGS NACH LWIW – vielen Dank f√ľr Eure enorme Hilfe: in 471 Kartons habt Ihr etwa 3,8 Tonnen Lebensmittel f√ľr die Menschen in der Ukraine gesammelt. Auch danken wir Euch von ganzem Herzen f√ľr Eure Zeit, Eure ber√ľhrenden Worte, Bilder, Karten, Mut machenden Gedanken und sogar Blumen! Neben den Lebensmittelkartons gehen im Transporter auf gro√üe Reise 16 Umzugskartons mit Pampers, 12 Kartons Tierfutter und 17 zum Teil riesige Kartons f√ľr 3 Kinderheime in Lwiw. Das gesch√§tzte Gesamtgewicht betr√§gt etwa 5,5 Tonnen. In den Kartons f√ľr die Kinderheime sind ein gro√ües Trampolin, 20 Sitzs√§cke in blau-gelb, 4 Whiteboards, Bastelmaterialien, Bilderb√ľcher, buntes Papier, Stifte und vieles mehr. Und zu guter Letzt vielen Dank f√ľr Eure gro√üz√ľgigen Geldspenden, die diese Geschenke f√ľr die Kinder erm√∂glicht haben. Wie gerne w√ľrden wir ihre leuchtenden Augen sehen, wenn sie sie auspacken.


17.06.2022/ ERINNERUNG WACHHALTEN Рgestern fand eine weitere Mahnwache vor dem Generalkonsulat der Russischen Föderation in Bonn-Bad Godesberg statt. Dieses Mal mit einer besonderen Aktion, mit der Aktivist:innen die brutalen Menschenrechtsverletzungen in Orten wie Butscha und Irpin bei Kyjiw Рinfolge des kriegerischen russischen Überfalls auf die Ukraine Рverurteilten. Auch erinnerten sie an die mittlerweile etwa 300 offiziell bestätigten getöteten Kinder und Jugendliche.


08.06.2022/ ST√ĄRKERE ZUSAMMENARBEIT – gestern haben wir, die Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, im K√∂lner Rathaus eine Kooperations-Vereinbarung mit der ukrainischen Stadt Sokal (Region Lwiw) unterschrieben. Darin verpflichten wir uns, gemeinsam die ukrainische Kultur in Bonn und Umgebung zu unterst√ľtzen, f√∂rdern und zur Entfaltung zu bringen. Wenn m√∂glich auch durch gegenseitige Besuche. Dar√ľber beabsichtigen wir, Jugendaustausche in den Bereichen Kultur, Bildung und Sport m√∂glich zu machen. Zudem sollen Gefl√ľchtete aus der Ukraine in Bonn und Umgebung durch vielf√§ltige Projekte st√§rker unterst√ľtzt werden. Schlie√ülich soll die humanit√§re Unterst√ľtzung f√ľr die Ukraine ausgebaut und vertieft werden. “Diese Vereinbarung ist ein weiterer Meilenstein in den deutsch-ukrainischen Beziehungen auf kommunaler und regionaler Ebene. Der zudem die Zusammenarbeit zwischen beiden L√§ndern ausbaut und vertieft”, so Paul Hrosul, Mitinitiator von SoliBU.


06.06.2022/ POLITISCHE KUNST IN ZEITEN DES KRIEGES – im Rahmen der Ausstellung “Der Krieg in Bildern. Kunst gegen die Hilflosigkeit” spricht Anna Sarvira am 09.06.2022 ab 19.00 Uhr im Bonner Haus der FrauenGeschichte (HdFG) u.a. √ľber die Rolle der Kunst im Krieg und √ľber den Alltag der Pictoric-K√ľnstler:innen in der Ukraine. Von dem Illustratoren-Kollektiv erscheint im August 2022 das Buch “Bilder gegen den Krieg”.


05.06.2022/ NEW ODESSA STRING QUARTET F√úR KONZERT IN BONN – das New Odessa String Quartet gibt am 18.06.2022 um 20.00 Uhr in der Remigius-Kirche in der Br√ľdergasse 8 in Bonn-Zentrum ein Konzert. Das einzige √ľbrigens in Deutschland. Die vier Musiker werden Streichquartette von Opernkomponisten spielen. Musikalisch mit von der Partie ist u.a. Stas Sagdeyev vom Opern-Orchester Odessa. Gemeinsam mit ihm startete Christoph M√ľller von SoliBU das Projekt WePlay4Ukraine. Wir danken der Katholischen Hochschulgemeinde Bonn f√ľr ihre Unterst√ľtzung.


04.06.2022/ UKRAINER IN NORDRHEIN-WESTFALEN GEMEINSAM UNTERST√úTZEN – mit Iryna Shum, Generalkonsulin der Ukraine in D√ľsseldorf, sprach k√ľrzlich Paul Hrosul, der Mitinitiator unserer Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU. Das zentrale Thema ihres Gespr√§chs: die Unterst√ľtzung der Ukrainer:innen in Nordrhein-Westfalen, dem bev√∂lkerungsreichsten Bundesland in Deutschland. Beide eruierten gemeinsame Aktivit√§ten ebenso wie konzertierte Aktionen. Etwa auch zur St√§rkung der Solidarit√§t mit der Ukraine. Unsere Initiative SoliBU √ľbrigens findet Ihr auch auf der Website des Generalkonsulats.


03.06.2022/ CHANCEN UND H√úRDEN AUF DEM ARBEITSMARKT – Erfolgt die Information vom Arbeitgeber automatisch ans Jobcenter, wenn ich in Eigeninitiative eine Arbeit gefunden habe? Muss ich meine beruflichen Abschl√ľsse anerkennen lassen und wenn ja, wie und wo? Solche und √§hnliche Fragen stellten die ca. 40 ukrainischen Teilnehmer:innen bei der gemeinsam von SoliBU und MIGRApolis organisierten Informationsveranstaltung. Janna Mehring von LerNet Bonn/Rhein-Sieg e. V. gab einen allgemeinen √úberblick sowie hilfreiche Informationen zum deutschen Arbeitsmarkt. Eines der zentralen Themen der Veranstaltung war die Anerkennung von beruflichen Abschl√ľssen. Wie auf jeder von uns bisher gemeinsam mit MIGRApolis durchgef√ľhrten Veranstaltung hatten die Teilnehmer:innen viele, viele Fragen. Janna Mehring beantwortete sie alle fachkundig und geduldig.


02.06.2022/ WDR LOKALZEIT BONN: CAF√Č-BESUCH UND STUDIO-GESPR√ĄCH – die WDR Lokalzeit aus Bonn hat einen unserer ukrainischen SoliBU-Abende im “Caf√© Schewtschenko bei Beethoven” besucht. Dort, wo Ukrainer:innen Landsleute treffen. Zudem hat Sonja Fuhrmann in einem Studiogespr√§ch unseren SoliBU-Mitinitiator, Paul Hrosul, interviewt.  


01.06.2022/ KARTONS F√úR LEBENSMITTEL-PAKETE – zwei Bonner Weinhandlungen unterst√ľtzen ab sofort unsere SoliBU-Aktion “Lebensmittel-Pakete f√ľr die Ukraine”:

Geht gerne in den Gesch√§ften vorbei und nehmt dort Weinkartons zum Packen mit. Die gepackten Kartons k√∂nnt Ihr bis zum 8. Juni 2022 gerne wieder dort oder bei Fam. M√ľller bzw. Katrin Trushevskyy (s. dazu News vom 21.05.2022) abgeben.


31.05.2022/  ORT DER BEGEGNUNG UND DES AUSTAUSCHES – meist sonntags treffen sich ukrainisch Gefl√ľchtete in unserem SoliBU-Caf√© “Schewtschenko bei Beethoven” im MIGRApolis – Haus der Vielfalt. In k√ľrzester Zeit ist es zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Kinder malen und basteln, Erwachsene informieren sich √ľber Deutschland, tauschen sich aus oder lauschen ukrainischer Musik – meist live vorgetragen. All das zeigt unser VIDEO. Viel Freude beim Anschauen.


29.05.2022/ INFORMATIONEN, MALEN UND MUSIK – auch dieses Mal schafft unser ukrainisch sprachiges Caf√© “Schewtschenko bei Beethoven” Begegnungen, informiert und √ľberrascht die mitgekommenen Kindern mit neuen Kreativaktionen. W√§hrend sich die Erwachsenen √ľber Deutschland – besonders seine Demographie, Geschichte, Geographie, sein politisches- und sein Wahlsystem -, das bev√∂lkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen und die Bundesstadt Bonn informieren, werden die Kinder kreativ. Farben und Materialien stehen bereit. Konzentriert und mit Eifer machen sie sich ans Werk. Beliebt sind Motive aus der Natur. An dem langen Tisch im Projektraum malen, zeichnen, schneiden und kleben sie. Ganz nebenbei kommen sie auf andere Gedanken, verarbeiten die stressigen Situationen, die sie hatten, und dr√ľcken ihre Gef√ľhle aus. Die Normalit√§t und Verbundenheit in der Gruppe gibt ihnen Sicherheit.

Die nächsten Termine im MIGRApolis РHaus der Vielfalt sind jeweils sonntags am 05.06. um 18.00 Uhr, 12.06. um 18.00 Uhr, 19.06. um 16.00 Uhr, 26.06. um 16.00 Uhr und am 03.07. um 18.00 Uhr.


28.05.2022/ FREIWILLIGE F√úR ZESABO GESUCHT – Kleidung und Hygieneartikel erhalten Gefl√ľchtete aus der Ukraine kostenlos bei der Sammelstelle von ZeSaBo (Zentrallager Sachspenden Bonn). Allerdings werden ihnen die Waren nicht direkt ausgegeben, sondern m√ľssen von privaten oder institutionellen Bestellern abgeholt werden. Wir suchen deshalb nach Freiwilligen, die sich als Besteller bei ZeSaBo registrieren lassen und so Waren f√ľr Gefl√ľchtete abholen k√∂nnen. Wichtig dabei ist, dass Besteller schon l√§ngere Zeit in Deutschland leben und Deutsch sprechen. Wenn Ihr uns unterst√ľtzen m√∂chtet, sendet uns einfach eine E-Mail.


26.05.2022/ GEFL√úCHTETE LERNEN D√úSSELDORF KENNEN – der Rundgang gab den 30 Gefl√ľchteten einen guten √úberblick √ľber die Attraktionen der Stadt und deren Geschichte. Zudem wertvolle praktische Tipps, um sich in D√ľsseldorf zurechtzufinden. Mit diesem Angebot m√∂chte die Initiative Bonn Ukraine, kurz SoliBU, den Gefl√ľchteten helfen, sich in ihrer neuen Umgebung willkommen zu f√ľhlen und besser zurecht zu finden sowie nebenbei auch ein bisschen auf andere Gedanken zu kommen. √úbrigens – die n√§chste Stadtf√ľhrung in D√úSSELDORF findet am 5. Juni 2022 statt. Treffpunkt: 11.10 Uhr, Eingang Bonner Hauptbahnhof. Anmelden k√∂nnt Ihr Euch HIER.


25.05.2022/ HERR PILIPENKO UND SEIN U-BOOT – “das ist wie ein U-Boot in der Steppe”. Eine Redewendung im Russischen, die Unm√∂gliches beschreibt. Wladimir Pilipenko hat in drei√üigj√§hriger T√ľftelarbeit ein U-Boot gebaut. Aus Schrottteilen – mitten in der ukrainischen Steppe. Und es funktioniert! Zumindest im √∂rtlichen Dorfteich. Doch Pilipenko will mehr. Er will beweisen, dass man mit seinem U-Boot richtig abtauchen kann. Und zwar im Schwarzen Meer. Diese Tauchfahrt soll die Erf√ľllung seines Lebenstraums werden. Der Film zeigt die Kraft eines Lebenstraumes, der sich gegen alle Widrigkeiten der Zeitgeschichte seines Landes durchsetzt. Wir lernen Pilipenko als Tr√§umer und einfallsreichen, ja geradezu genialen Techniker in der n√ľchternen Realit√§t des Dorflebens kennen, um ihn schlie√ülich zu neuen, ungewissen Ufern aufbrechen zu sehen.

Der ukrainisch-russische Film mit deutschen Untertiteln wird am 2. Juni 2022 um 20.00 Uhr im Kino in der Brotfabrik gezeigt als exklusive Benefiz-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule f√ľr Kunst und Gesellschaft. Der Filmemacher Ren√© Harder wird anwesend sein. Der Ticketerl√∂s geht an Studierende aus der Ukraine. 20 Gefl√ľchtete erhalten Freikarten.


23.05.2022/ AUSTAUSCH UND MEINUNGSBILDUNG – Angriffskrieg gegen die Ukraine – was tun? Rund 40 Teilnehmer:innen sind der Einladung des Ortsverbandes der Gr√ľnen in Bonn-Bad Godesberg gefolgt und in die Stadthalle gekommen. Dabei ging es nicht nur um eine internationale Perspektive, sondern auch darum, die ukrainische Identit√§t besser zu verstehen. Den Fragen der Teilnehmer:innen stellten sich Paul Hrosul von unserer Solidarit√§tsinitiative Bonn Ukraine, kurz SoliBU, und die Politikwissenschaftlerin Dr. Ursula Stark Urrestarazu. Den kompletten Bericht zur Veranstaltung findet Ihr HIER.


22.05.2022/ MEDIKAMENTE F√úR DIE UKRAINE – liebe Unterst√ľtzer:innen, vielen Dank f√ľr Euren Beistand und Eure Spenden. Die Medikamente, die wir davon kaufen und nach Lwiw bringen konnten, haben sehr viele Menschen an den verschiedensten Orten erreicht – √Ąrzte, Familien, Kinder oder alleinstehende √§ltere Menschen. Einige Kartons erreichten sogar die Soldaten vom Bataillon Azov, die in der N√§he von Mariupol behandelt wurden. Insgesamt haben wir viele positive R√ľckmeldungen bekommen. Auch dass der Bedarf an Medikamenten und medizinischen Ausr√ľstungen unver√§ndert hoch ist. Deshalb sammeln wir weiter. Bitte unterst√ľtzt unsere Hilfsaktion weiterhin und √ľberweist Eure Geldspenden auf unser Spendenkonto beim Hoffnungswerk e.V., Verwendungszweck: ‚ÄěSolidarit√§t Bonn Ukraine‚Äú, IBAN: DE12 5765 0010 0098 0781 99, bei der Kreissparkasse Mayen


21.05.2022/ EURE HILFE RETTET LEBEN – je l√§nger der Krieg dauert, desto knapper werden die Lebensmittel. Insbesondere im Osten und S√ľden der Ukraine bleiben Menschen vielerorts von der Versorgung abgeschnitten. Unterst√ľtzt deshalb die Menschen vor Ort mit Lebensmittelpaketen. Besorgt Euch daf√ľr stabile Wein- oder Sektkartons (6×0,75l). Solltet Ihr keine passende Kartons zur Hand haben, gehen auch T√ľten. Wir packen Eure Sachspenden f√ľr Euch um. Packt anschlie√üend folgende Lebensmittel ein:

  • 1 kg Reis
  • 1 kg Zucker
  • 2 x 500 g Nudeln
  • 2 x Tomatenso√üe (nicht im Glas)
  • 1 x 500 g Haferflocken
  • 1 Packung Schwarzen Tee
  • 2 bis 3 Dosen Fleischkonserven bzw. Fr√ľhst√ľcksfleisch
  • 2 x 200g Studentenfutter
  • 4 bis 6 T√ľtensuppen
  • H√ľhner- und Rinderbr√ľhe in W√ľrfeln.

Optional k√∂nnt Ihr auch Windeln f√ľr Familien mit Kleinkindern und/oder pers√∂nliche Nachrichten oder Kinderzeichnungen dazu legen. Gebt Eure Lebensmittelpakete bitte bis zum 08.06.2022 ab bei:

  • Katrin Trushevskyy, Wei√üenburgstr. 51, 53175 Bonn-Friesdorf, Tel.: 0151 1700 7425 oder
  • Julia M√ľller, Am Lenkert 45, 53177 Bonn, Tel.: 0171 1917 882 (bitte vor der Haust√ľr abstellen, falls niemand zuhause sein sollte).

Wir bringen die Pakete pers√∂nlich nach Lwiw. Von dort werden Sie von ukrainischen Fahrern weiter transportiert und bed√ľrftigen Menschen √ľbergeben. Unseren n√§chsten Konvoi planen wir f√ľr Mitte Juni 2022.


20.05.2022/ SOLIDARIT√ĄT MIT MARIUPOL – Gemeinsam mit dem Blau-Gelben-Kreuz e.V. und etwa 50 Ukrainer:innen haben wir von der Initiative Bonn Ukraine, kurz SoliBU, gestern vor dem Geb√§ude der Vereinten Nationen in der Bundesstadt Bonn an das Schicksal der eingeschlossenen K√§mpfer:innen und Zivilisten in Mariupol erinnert und die Staatengemeinschaft um Hilfe gebeten.


19.05.2022/ MUSEUMS-TREFF BLEIBT BELIEBT – erneut sind wieder viele Gefl√ľchtete aus der Ukraine zum kostenfreien Kinder- und Familienprogramm gekommen. Neben Einf√ľhrungen in die Kunst und Malangeboten f√ľr Kinder nutzten sie die M√∂glichkeit, sich in zwangloser Atmosph√§re auszutauschen und bei Museums-Rundg√§ngen die Kunst zu genie√üen. Initiiert von SoliBU und erm√∂glicht von der Bonner Bundeskunsthalle helfen Kunst und Kultur den Gefl√ľchteten, sich in ihrer neuen Umgebung einzuleben sowie Abwechselung und Ablenkung von den schlimmen Erlebnissen und Erfahrungen des russischen Angriffskriegs zu finden. Besonders wichtig ist dies f√ľr die gefl√ľchteten Kinder. Sie genie√üen es, mit viel Spa√ü aktiv und kreativ zu werden. W√§hrenddessen ihre Eltern die Ausstellungen besuchen. Ihnen pr√§sentieren sie anschlie√üend voller Stolz ihre Werke.


18.05.2022/ GUTE RESONANZ AUF INFOVERANSTALTUNG – Bereits zum zweiten Mal haben wir gemeinsam mit unserem Partner MIGRApolis eine Infoveranstaltung zum Thema Aufenthaltsrecht und den damit verbundenen Sozialleistungen angeboten. So wie auch beim ersten Mal beantwortete unser Referent Thomas Tobor geduldig die vielen Fragen. Die meisten von ihnen hatten mit dem Wechsel zum Jobcenter voraussichtlich zum 01.06.2022 zu tun. Obwohl die Veranstaltung bereits f√ľr drei Stunden ausgelegt war, hat sich unser Referent noch eine weitere Stunde Zeit genommen. Au√üerdem bietet MIGRApolis zweimal w√∂chentlich Sozialberatungen an. Eine der vielz√§hligen M√∂glichkeiten f√ľr ukrainische Fl√ľchtlinge in Bonn, um Unterst√ľtzung bei allgemeinen Fragen aber auch bei Sonderf√§llen, Ausf√ľllen von Antr√§gen etc. zu bekommen.


17.05.2022/ WELCOME-CAF√Č – Jeden Freitag von 15.30 bis 17.30 Uhr sind Gefl√ľchtete aus der Ukraine in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Bonn herzlich eingeladen! Bei Kaffee oder Tee und mit Spielm√∂glichkeiten f√ľr Kinder und Jugendliche k√∂nnen sie im Welcome-Caf√© einander kennenlernen und Unterst√ľtzung beim Ankommen in Deutschland erfahren. Dabei werden Sprachkundige (Ukrainisch, Russisch) helfen und die Kommunikation erleichtern.


16.05.2022/ WYSCHYWANKA – AUSDRUCK DER SOLIDARIT√ĄT – als Wyschywanka werden die traditionellen Stickereien bezeichnet, die besonders in der Ukraine verbreitet sind und dort als nationales Kulturgut gelten. An Kleidungsst√ľcken, so die √úberlieferung, finden sie sich besonders dort wieder, wo b√∂se Geister in den K√∂rper der tragenden Person eindringen k√∂nnten – etwa entlang des Ausschnittes, des √Ąrmelabschluss oder den Schultern. Seit 2006 allj√§hrlich, jeden dritten Donnerstag im Mai, feiern Ukrainer:innen weltweit am inoffiziellen Wyschywanka-Tag ihre Nationalkleidung. Praktisch jede(r) Ukrainer:in hat eine Wyschywanka im Schrank. Es gibt sie in allen Farben. M√§nner tragen sie als Hemden, Frauen als Blusen oder als Kleid. An regionaltypischen Stickmustern l√§sst sich mitunter erkennen, woher die Wyschywanka kommt. Meist wird sie bei festlichen Anl√§ssen sowie an Feiertagen wie Ostern, Weihnachten oder dem Nationalfeiertag getragen. Durch den russischen Angriffskrieg wird die Wyschywanka zunehmend zum Ausdruck des Zusammenhalts und Widerstands sowie der nationalen Identit√§t.


15.05.2022/ STAND UP FOR UKRAINE – GELEBTE SOLIDARIT√ĄT – in einer Ukraine-Sonderbeilage berichtete der General-Anzeigers (GA) in einem ARTIKEL √ľber unsere Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine – kurz SoliBU. Lesenswert!


14.05.2022/ UNTERST√úTZUNG ZUGESICHERT – Paul Hrosul, Mitbegr√ľnder der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, sprach k√ľrzlich mit Magdalena M√∂hlenkamp (SPD) √ľber das Engagement der Initiative. SoliBU leiste viel f√ľr gefl√ľchtete Menschen aus der Ukraine. Angefangen bei ihrer Erstaufnahme √ľber die Begleitung bei Beh√∂rdeng√§ngen bis hin zu Hilfslieferungen in die Ukraine und die Organisation von Kundgebungen. Zudem habe SoliBU auch ein Buddy-Programm ins Leben gerufen. Damit k√∂nnen Bonner:innen gefl√ľchtete Menschen aus der Ukraine in der Bundesstadt pers√∂nlich willkommen hei√üen und sie beim Einleben unterst√ľtzen. Ihre Empfehlung: Unbedingt mitmachen. Magdalena M√∂hlenkamp dankte Paul f√ľr sein Engagement und das der Initiative. Der Angriffskrieg auf die Ukraine m√ľsse ein Ende haben. Auf ihre Unterst√ľtzung k√∂nne die Initiative z√§hlen.


13.05.2022/ 1.900 EURO F√úR KINDER GESPENDET – unter dem Motto “Run for Freedom” waren am 30. April 2022 rund 140 Teilnehmer:innen im Alter von 4 bis 82 Jahren beim 10. Waldkapellenlauf laufend oder walkend auf die Strecken von wahlweise 5 oder 10 km am Start. Auch ein Verein im Zughunde-Sport war mit seinen Vierbeinern dabei. “Es war gro√üartig, wieder eine gemeinsame Laufveranstaltung durchzuf√ľhren: Und das zudem f√ľr den guten Zweck. Wir planen in n√§chster Zeit weitere Veranstaltungen”, so die Mitorganisatorin Corinna Unger. Die Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten und Organisatoren, insbesondere bei Achims Sportshop aus Rheinbach, f√ľr diese tolle Aktion und die gro√üz√ľgige Spende in H√∂he von 1.900 Euro. Sie wird zu Gunsten von √ľber 230 Kindern in drei Kinderheimen in Lwiw verwendet.


11.05.2022/ ZEICHEN DER SOLIDARIT√ĄT UND HOFFNUNG SENDEN – Musiker:innen von professionellen Orchestern in der ganzen Welt vereinen sich f√ľr die Ukraine. Gemeinsam wollen sie im Rahmen eines Projekts in k√ľrzester Zeit ein Video produzieren, in dem sie das Thema aus Beethovens Neunter und die Hymne der Ukraine spielen. Daf√ľr warb Christoph M√ľller, Projekt-Initiator und Mitglied der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, k√ľrzlich beim WDR! Vor der Probe des WDR-Symphonieorchesters stellte er “sein musikalisches Projekt” Weplay4ukraine vor. Einer der Musiker rief ihm zu, dass es doch am besten w√§re, wenn das gesamte Orchester spiele. Einmal vor Ort, stellte Christoph auch dem Presse-Referenten des G√ľrzenich-Orchesters K√∂ln das Projekt vor.


10.05.2022/ STAND WITH UKRAINE – zahlreiche europ√§ische Organisationen, Vereine und Institutionen haben vergangenen Samstag – nach zwei Jahren Pandemiepause – beim Bonner Europatag erstmalig wieder ihre Arbeit pr√§sentiert. Auch wir waren mit unserer Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, mit von der Partie und haben unsere Arbeit und die ukrainische Kultur vorgestellt. Dabei aktiv unterst√ľtzt haben uns die Bonner Oberb√ľrgermeisterin Katja D√∂rner, die ukrainische Generalkonsulin Iryna Shum, der stellvertretende Leiter der Vertretung der Europ√§ischen Kommission in Deutschland Patrick Lobis, der langj√§hrige Landtagsabgeordnete in Nordrhein-Westfalen, Bernhard von Gr√ľnberg sowie die SPD-Politikerin Magdalena M√∂hlenkamp. Ihnen und allen weiteren Unterst√ľtzern, Organisatoren und Besuchern gilt unser herzlicher Dank.


09.05.2022/ DER UKRAINE GEDACHT – gestern haben wir als Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, am sowjetischen Ehrenmal auf dem Neuen Friedhof in Bonn-Duisdorf √∂ffentlich einen Kranz niedergelegt und die Gedenkst√§tte mit ukrainischen Farben verziert. Anl√§sslich des Gedenktags zum Ende des 2. Weltkriegs hatten sich gemeinsam mit uns rund 60 Menschen vor dem Sockel des Ehrenmals im Halbkreis eingefunden, Kerzen entz√ľndet und Blumen niedergelegt. Und darauf aufmerksam gemacht, dass aufseiten der sowjetischen Armee auch zahlreiche Ukrainer, Belarussen und Menschen vieler weiterer Nationen dienten und gefallen waren. Hera Shokohi vom Institut f√ľr Osteurop√§ische Geschichte der Universit√§t Bonn forderte, historisch verantwortungsvoll zu handeln und besonders f√ľr die Ukraine die historische Gerechtigkeit wiederherzustellen.


08.05.2022/ FRIEDENSAKTIONS- UND BEGEGNUNGSTAG – am 08.05.1945 endete der 2. Weltkrieg in Europa. Anl√§sslich des 77. Jahrestages des Kriegsendes beten Menschen heute f√ľr Frieden in der Ukraine. Auch in der Kreuzkirche in der Bonner Innenstadt. Nach einem Gottesdienst – inklusive hoffnungsvoller Predigt von Pfarrer Martin Engels – erwartete die 500 √ľber den Tag verteilt gekommenen Menschen ein buntes Programm aus Musik von Oleksandra Zakharchenk, Essen, Friedenscocktails und guten Gespr√§chen. Der rheinische Pr√§ses Dr. Thorsten Latzel und die Bonner Oberb√ľrgermeisterin Katja D√∂rner diskutierten, welche Beitr√§ge Kirche und Stadt zum Frieden leisten k√∂nnen. Erg√§nzt durch Statements und Interviews von Ulrich Hamacher und Franziska Kremser-Klinkertz (Diakonie) sowie Carina Pfeil (Evangelische Migrations- und Fl√ľchtlingshilfe, EMFA) und Coletta Manemann (Integrationsbeauftragte der Bundesstadt Bonn). Die Veranstaltung schloss mit einem √∂kumenischen Friedenssegen.


07.05.2022/ SOLIBU BEI BONNER EUROPATAG – der Mai steht auch in Bonn ganz im Zeichen Europas. Heute feiert die Bundesstadt ihren j√§hrlichen Europatag im Alten Rathaus und auf dem Marktplatz in der Innenstadt. Das diesj√§hrige Motto: “Stories of Europe – Zeig mir dein Europa”. Von 11.00 bis 16.00 Uhr laden zahlreiche Organisationen zum Mitmachen ein und informieren √ľber ihre Aktivit√§ten und Initiativen. Auch wir sind dabei. Unseren SoliBU-Stand findet Ihr vor dem Alten Rathaus. Dort erwarten Euch musikalische √úberraschungen und Aktionen sowie Information √ľber unsere Organisation. Unser Fotograf macht gerne ein Bild von euch vor unserem Aktionsbanner #istandwithukriane. Wir freuen uns auf Euch. Besucht uns und unterst√ľtzt so die Ukraine.


07.05.2022/ KLARE WORTE – Sofiya Bohoslavets und Julia M√ľller von unserer Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, im INTERVIEW in der Aktuellen Stunde des WDR. Beide sind in der Ukraine geboren. Und Beide haben denselben Wunsch: der Krieg soll sofort enden. Daf√ľr gehen sie auf die Stra√üe. In dem Interview ebenfalls zu Wort kommt die Osteuropa-Wissenschaftlerin Susanne Spahn. Moderation: Ann-Kathrin Stracke


06.05.2022/ INFOS F√úR GEFL√úCHTETE IN BONN UND DER REGION – F√ľr viele Menschen aus der Ukraine werden Bonn und die Region in diesen Tagen zur neuen Heimat. Mit Infos auf Ukrainisch gibt in der heutigen Ausgabe des General-Anzeigers (GA) eine gro√üartige Sonderbeilage wichtige Tipps im Umgang mit Beh√∂rden, Schulen, den Start auf dem Arbeitsmarkt und f√ľr die Freizeitgestaltung. Manche Beitr√§ge sind ins Deutsche √ľbersetzt – wie beispielsweise der ARTIKEL √ľber unsere Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine – kurz SoliBU. Wir haben die 12-seitige Beilage gemeinsam mit dem GA redaktioniert. Sie halten Julia M√ľller und Dirk Meier von SoliBU auf den Fotos nicht ohne Stolz in den H√§nden. Beim Europatag am 7. Mai auf dem Bonner Marktplatz sind wir von 11.00 bis 16.00 Uhr mit einem eigenen Stand vertreten. Dort bekommt Ihr von uns die Sonderbeilage in Papierform.


06.05.2022/ DEUTSCHLAND VERSTEHEN – 30 Ukrainer:innen nahmen heute an unserem Workshop bei unserem Partner MIGRApolis teil. Thema: “Deutschland verstehen”. Die meisten von ihnen sind zum ersten Mal in der Bundesrepublik. So gab es viele Fragen. Etwa zu den Unterschieden zwischen den Kulturen und wie sich diese auf das Zusammenleben auswirken k√∂nnen. Wichtige Erkenntnis: Es h√§ngt von jeder und jedem Einzelnen ab, wie sie/er mit einer ungewohnten, ggf. befremdlichen Situation umgeht. Nichts ist falsch. ggf. aber anders. Besonderer Dank gilt auch unserer Referentin, Dr. Olga Gabrielyan. Sie nahm sich 2 Stunden mehr Zeit als urspr√ľnglich geplant. O-Ton einer Teilnehmerin am Schluss: Wir sind sehr dankbar f√ľr solche Begegnungen. Wir haben viel gelernt und haben Hoffnung auf eine guten und erfolgreichen Aufenthalt hier in Deutschland.


05.05.2022/ KINDERN HELFEN – seit Beginn des Krieges kommen in der Westukraine sehr viele Kinder an. Darunter unz√§hlige Waisenkinder. Die Kinderheime sind √ľberf√ľllt. In diesen traumatischen Zeiten brauchen die Kinder nicht nur Nahrung, sondern ebenso viel Zuwendung und Aufmerksamkeit. Deshalb unterst√ľtzt SoliBU die Initiative 3D in Lwiw. 3D steht f√ľr “–Ē–į–≤–į–Ļ—ā–Ķ –ī–ĺ–Ņ–ĺ–ľ–ĺ–∂–Ķ–ľ–ĺ –ī—Ė—ā—Ź–ľ” oder zu Deutsch “Lasst uns den Kindern helfen”. Es sind sechs junge Menschen, die regelm√§√üig in drei Kinderheime in Lwiw gehen, um mit den Kindern dort zu spielen, basteln, lachen, singen und zu tanzen. Das Basteln ist dabei ein wichtiger Teil der Arbeit der Initiative. Es erm√∂glicht den Kindern ihre Traumata durch Kreativit√§t zu verarbeiten. Wie bei einer Kunsttherapie. Falls Ihr, Eure Freunde oder Eure Nachbarn eine Kiste mit Bastelmaterialien f√ľr die Kinder in Lwiw packen m√∂chten, schreibt uns eine E-MAIL. Wir senden Euch dann gerne die Bedarfsliste zu. Oder √ľberweist einen Beitrag Eurer Wahl auf unser Spendenkonto. Vielen Dank f√ľr Eure Unterst√ľtzung!
Empfänger: Hoffnungswerk e.V.
IBAN: DE12 5765 0010 0098 0781 99
Kreissparkasse Mayen
Verwendungszweck: Solidarität Bonn Ukraine


04.05.2022/ GEMEINSAM GEGEN DEN KRIEG – kommenden Sonntag kommen wir von SoliBU am sowjetischen Ehrenmal auf dem Neuen Friedhof in Bonn Duisdorf zu einer Gedenk-Veranstaltung zusammen. Bitte seid dabei und setzt mit Kerzen oder Blumen in blau-gelb ein Zeichen des friedlichen Gedenkens und der Solidarit√§t. Das Datum ist bewusst gew√§hlt: der 8. Mai gilt weltweit als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und als Ende des Zweiten Weltkriegs. Am 9. Mai feiert Russland allj√§hrlich den “Sieg √ľber den Faschismus”. Oft wird √ľbersehen, dass in der sowjetischen Armee auch Soldaten aus der Ukraine, Wei√ürussland und anderen Nationen zu Opfern des deutschen Vernichtungs-Krieges wurden. Allein die Ukraine verlor dabei ein Viertel ihrer Bev√∂lkerung. Damit war von etwa 40 Mio. Kriegstoten in Europa jedes f√ľnfte Opfer ein Ukrainer oder eine Ukrainerin. Und auch heute fallen dem russischen Angriffskrieg tausende Menschen in der Ukraine zum Opfer, darunter viele Zivilisten, Frauen und Kinder.


04.05.2022/ FAMILIEN UND KINDER TRIFFT DER KRIEG AM SCHLIMMSTEN – SoliBU-Mitinitiatorin Julia M√ľller im Interview mit Studio Eins bei Radio Bonn/Rhein-Sieg zur Hilfe f√ľr gefl√ľchtete Menschen in der Ukraine und vor Ort in Bonn.


03.05.2022/ INS KINO MIT PADDINGTON – hie√ü es k√ľrzlich f√ľr gefl√ľchtete Familien aus der Ukraine. Die CineStar Bonn Sternenlichtspiele hatten sie in eine Vorstellung des Filmes “Die Abenteuer von Paddington B√§r” eingeladen. Schon in der Schlange f√ľr das Popcorn und die Getr√§nke war bei den kleinen Kinog√§sten die Vorfreude auf den Film zu sp√ľren. Schnell ging’s weiter in den Kinosaal. Um dort einem guten Sitzplatz zu erhaschen mit exzellenter Sicht auf die Leinwand. Der knuffiger B√§r zauberte Kindern wie Eltern ein L√§cheln ins Gesicht. Letzteren auch wegen Wolodymyr Selenskij, der Paddington in der ukrainischen Fassung spricht. Der jetzige Pr√§sident der Ukraine war 2014 noch Schauspieler und Comedian.


02.05.2022/ BENEFIZ- UND SOLIDARIT√ĄTS-AKTIONEN GEHEN WEITER – K√ľnstler lassen ihre Werke versteigern, Musiker verzichten auf ihre Gage, Flohmarkterl√∂se kommen Hilfsprojekten zugute. Menschen beten und demonstrieren f√ľr Frieden. All das diese Woche und am kommenden Wochenende. Einige Aktionen stellen wir Euch vor:


31.04.2022/ POLNISCH-UKRAINISCHER SCHULTERSCHLUSS – der Einladung des Generalkonsuls der Republik Polen in K√∂ln, Jakub Wawrzyniak, waren viele G√§ste gefolgt. Aus der ukrainischen und polnischen Diaspora ebenso wie von Ukraine-Hilfsorganisationen aus dem Gro√üraum K√∂ln-Bonn. Gemeinsam mit ihnen gedachten wir von SoliBU dem Krieg in der Ukraine, wie auch dem “Tag der Verfassung”, den Polen allj√§hrlich am 3. Mai feiert, und dem Beitritt Polens in die Europ√§ische Union am 1. Mai 2004.


30.04.2022/ MIT DER UNIVERSELLEN KRAFT DER MUSIK – “Gerade jetzt sollte die Stimme der Ukraine ūüáļūüᶠauf der ganzen Welt geh√∂rt werden”, so die Musiker:innen des Kyiv Symphony Orchestra unisono. Und betonen: “Wir wollen allen Menschen Hoffnung auf eine friedliche Zukunft und den Glauben an den Wiederaufbau der Ukraine geben, die st√§rker und sch√∂ner als jemals zuvor sein wird”. Das Ensemble tourt als Stimme ihrer Heimat derzeit durch Deutschland – mitten im Krieg. Um in der Sprache der Musik jedes Herz anzusprechen. Gestern spielten sie im Kuppelsaal in Hannover. Julia und Christoph M√ľller von SoliBU waren dabei. Und erlebten einen bewegenden und unvergesslichen Konzertabend. U.a. mit Werken der ukrainischen Komponisten Myroslav Skoryk (1938-2020) und Borys Ljatoschynski (1895-1968). Und inklusive dreifach stehenden Ovationen, Tr√§nen im Publikum bei der ukrainischen Nationalhymne, blaugelbe Fahnen und Rufe ‚ÄěLang lebe die Ukraine‚Äú. Die Kartenerl√∂se gehen an den Ukrainischen Verein in Niedersachsen e.V.


30.04.2022/ RUN FOR FREEDOM, MACHT MIT Achims Sportshop aus Rheinbach veranstaltet heute den 10. Waldkapellenlauf. Gegen eine freiwillige Spende zugunsten der Ukraine erhaltet ihr eure Startnummer entweder im Sportshop oder aber auch vor Ort am Start. Die gespendeten Startgelder flie√üen auf unser SoliBU-Spendenkonto und von dort weiter zu humanit√§ren Hilfsprojekten in der Ukraine. Der Lauf startet am 30.04.2022 um 16.00 Uhr am Glaspavillon / Stadthalle in Rheinbach. Zur Auswahl stehen Strecken von 10 km oder 5 km. Sie eignen sich gleicherma√üen f√ľr L√§ufer, Walker und Sportwanderer.


29.04.2022/ GA-SONDERAUSGABE “UKRAINE” IN ARBEIT – wir freuen uns. Bald ist es soweit. Das Foto zeigt SoliBU-Mitinitiatorin Julia M√ľller und Andreas Dyck, Redakteur beim Bonner General-Anzeiger (GA), bei der Schlussredaktion einer Sonderbeilage f√ľr den GA f√ľr gefl√ľchtete Ukrainer sowie Helfende und Unterst√ľtzende in Bonn. Die Beilage liegt aller Voraussicht nach am 06.05.2022 dem GA bei.


28.04.2022/ GEMEINSAM HELFEN – wie gro√ü Hilfsbereitschaft, Solidarit√§t und Engagement sind, davon k√∂nnen sich Julia M√ľller und Paul Hrosul heute in K√∂ln √ľberzeugen. Die beiden Gr√ľnder der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine, kurz SoliBU, besuchen die deutsch-ukrainische Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz (BGK). Am Eingang der gro√üen Lagerhalle in K√∂ln-Zollstock erwartet sie Linda Mai. Gemeinsam geht’s weiter vorbei an Ehrenamtlern, die Hilfsg√ľter sortieren und verpacken, Kisten auf Deutsch und Ukrainisch beschriften und sie themenbezogen auf einzelnen Paletten stapeln. ‚ÄěVieles davon geht in K√ľrze weiter zu den Menschen nach Charkiw, der nach Kiew mit rund 1,5 Millionen Einwohnern zweitgr√∂√üten Stadt der Ukraine”, so die Vereinsgr√ľnderin des BGK. Und sie erg√§nzt: “Nur mit den vielen ehrenamtlichen H√§nden und den Sach- und Geldspenden k√∂nnen wir √ľberhaupt helfen – ob in der Ukraine oder hier vor Ort‚Äú.


25.04.2022/ HIMMEL ÜBER EUROPA. KUNST UND KULTUR IN ZEITEN DES KRIEGES Рder Talk in englischer Sprache von Studio Bonn am 26.04.2022, 19.00 Uhr, im Forum der Bundeskunsthallte könnte aktueller nicht sein. Infolge des Angriffskriegs gegen die Ukraine fragen Eva Illouz, Olga Grjasnowa und Volo Bevza: Ist Geschichte zum Videospiel geworden? Wiederholt sich die Gewalt, weil im postsowjetischen Raum jede gemeinsame Erinnerung fehlt? Moderation: Kolja Reichert


24.04.2022/ √ĖKUMENISCHEN OSTERGOTTESDIENST GEFEIERT – heute feiern orthodoxen Christen Ostern. Auch in der Ukraine, mitten im Krieg. Das orthodoxe Osterfest richtet sich nach dem julianischen Kalender. Deshalb ist es oft ein paar Tage sp√§ter als bei uns. Gemeinsam mit ukrainischen Familien in Bonn haben wir den Ostersonntag verbracht. Den Auftakt machte ein feierlicher und hoffnungsvoller √∂kumenischer Gottesdienst. Ganz unter dem Motto, dass Friede aufersteht und Friede wiederkehrt in diese Welt. Und in der Hoffnung, das vertraute Traditionen den Gefl√ľchteten aus der Ukraine Halt und Hoffnung geben. Es folgten Freizeitaktivit√§ten und ein gemeinsames Grillen im Freien. F√ľr Kinder gab es s√ľ√üe √úberraschungen. Musikalisch begleitete den Nachmittag die Donezker Gesangsgruppe Dyvyna. Unser besonderer Dank gilt dem Baltisch-Christlichen Bund und dem Haus Annaberg, die uns Beide gro√üz√ľgig unterst√ľtzten.


23.04.2022/ BACKEN UND OSTEREIER BEMALEN – Eier zu Ostern in kleine Kunstwerke zu verwandeln, hat in der Ukraine lange Tradition. Daran kn√ľpfen wir an und bemalen heute mit ukrainischen Fl√ľchtlingskindern Ostereier. Mal in den in ukrainischen Landesfarben, mal mit Blumen und B√§umen. Letztere symbolisieren das Leben und die Wiedergeburt Christi. Oder mit Sonnen, denn wir lieben das Licht. Es gibt uns Kraft und Mut. Einige R√§ume weiter im Haus Annaberg backen Familienangeh√∂rige die traditionellen Osterbrote und -kuchen f√ľr das morgige orthodoxe Osterfest.


23.04.2022/ SOLIBU bei FRIEDENSDEMO und SOLIDARIT√ĄTSKUNDGEBUNG – gestern haben wir uns einem studentischen Friedens- und Solidarit√§tsgang gegen den Krieg in der Ukraine durch die Bonner Innenstadt angeschlossen. Zum Abschluss auf der Hofgartenwiese gedachten wir mit Kerzenlichtern den Kriegsopfern und tauschten uns mit studentischen Aktivisten aus.

Heute waren wir – wie auch die Kinder (und Eltern) unserer Theater-Gruppe – bei der vom Blau-Gelben Kreuz e.V. mit organisierten Friedensdemo im Zentrum von Bonn dabei.


20.04.2022/ BENEFIZKONZERTE SETZEN ZEICHEN DER SOLIDARIT√ĄT & DES FRIEDENS – die Vielfalt und kulturelle Identit√§t der Ukraine feiern, auf die Not der Menschen in der Ukraine und auf der Flucht aufmerksam machen und dabei Spenden f√ľr die vom Krieg Betroffenen sammeln – das m√∂chten Benefizkonzerte erreichen. Einige Konzerte im Gro√üraum K√∂ln-Bonn und im Westerwald stellen wir Euch kurz vor:


19.04.2022/ INTERVIEW MIT STUDIO EINS – Julia M√ľller von der Initiative Bonn Ukraine (SoliBU) spricht √ľber Ihren aktuellen Hilfseinsatz in der Ukraine. Sie gibt pers√∂nliche Einblicke in die Situation vor Ort und die durchgef√ľhrten Hilfeleistungen. Dar√ľber hinaus berichtet Julia M√ľller, wie man Ihre Aktivit√§ten unterst√ľtzen kann.


18.04.2022/ MUSIK, THEATER, BEWEGUNG – sie singen und tanzen, gehen ganz darin auf, k√∂nnen vollends sie selbst sein. Genau das haben 20 gefl√ľchtete Kinder und Teenager gestern erlebt. In Kooperation mit MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. schaffen wir einen Raum, in dem die Kinder Spa√ü haben und miteinander kreativ sein k√∂nnen. Damit sie in schweren und meist traumatischen Zeiten voller Entbehrung und Unsicherheit wieder positive Erfahrungen miteinander machen k√∂nnen. Die Workshops zum Kindertheater in ukrainischer Sprache sind kostenlos.


17.04.2022/ GEMEINSAM UKRAINISCH-ORTHODOXE OSTERN FEIERN Рwir, die Initiative Solidarität Bonn Ukraine (SoliBU), laden am Samstag, 23.04.2022, gemeinsam mit dem Baltischen Christlichen Bund e.V. zu einem Kreativ-Workshop mit bis zu 20 ukrainischen Kindern zwischen 6 und 10 Jahren ein. In schöner Umgebung und feierlicher Atmosphäre bemalen und dekorieren wir Ostereier. Zudem basteln wir und tauschen uns untereinander aus. Detailliertere Informationen in deutscher und ukrainischer Sprache findet Ihr in dieser PDF. Wir freuen uns schon auf den Workshop mit euren Kindern! Am Sonntag darauf, 24.04.2022, feiern wir gemeinsam Ostern (Bericht dazu folgt).


16.04.2022/ FARBE IST PROGRAMM – rund drei√üig Ukrainer:innen sind begeistert. Gerade haben sie die Ausstellung “Farbe ist Programm” in der Bundeskunsthalle gesehen. Und konnten beim Betrachten der Kunstwerke f√∂rmlich sp√ľren, welche Kraft Farbe hat. Denn √ľber Farben kann man sich ohne Worte ausdr√ľcken, seine Stimmung zeigen und sie sogar beeinflussen. Nach der Ausstellung waren erneut die Kinder gefragt: mit viel Begeisterung, Ausdauer und nat√ľrlich Farbe lie√üen sie ihrer Kreativit√§t freien Lauf. √úbrigens: die Angebote wie auch die Ausstellungen der Bundeskunsthalle sind f√ľr Gefl√ľchtete KOSTENFREI. Ebenfalls bietet das Museum seine Workshops und F√ľhrungen in ukrainischer Sprache an (nach Voranmeldung).


15.04.2022/ SCHUHE ERINNERN AN GET√ĖTETE KINDER IN DER UKRAINE – Bilder, die sich einpr√§gen. Vor dem Generalkonsulat der Russischen F√∂deration in Bonn stehen Dutzende Kinderschuhe. √úberwiegend Menschen der ukrainischen und belarussischen Diaspora protestieren heute gegen den brutalen Angriffskrieg und erinnern dabei an Leid und Tod der Kinder vor Ort. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine sind seit Kriegsbeginn 198 Kinder get√∂tet und √ľber 355 verletzt worden.


14.04.2022/ INTERVIEW MIT STUDIO EINS – Paul Hrosul berichtet √ľber die Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU) und erkl√§rt, wie man dort unterst√ľtzen kann. In seinem Interview gibt er auch pers√∂nliche Einblicke, wie die schlimme Kriegssituation sein Leben beeinflusst. Der Krieg in der Ukraine geht uns alle an.


12.04.2022/ DER KRIEG IN BILDERN. KUNST GEGEN DIE HILFLOSIGKEIT – das Bonner Haus der FrauenGeschichte (HdfG) zeigt derzeit aktuelle Werke ukrainischer K√ľnstler:innen des Pictoric Illustrators Club aus Kiew. Darin verarbeiten sie ihre Erfahrungen der vergangenen Kriegswochen und treten so dem Grauen und Vergessen entgegen. Zudem verleihen sie ihrer Hoffnung auf Frieden Ausdruck. Noch bis zum 08.05.2022 ist im Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf die Ausstellung “Ukraine: gestern und heute” zu sehen.


11.04.2022/ SCHEWTSCHENKO BEI BEETHOVEN – n.tv berichtet √ľber ukrainischen Abend f√ľr Gefl√ľchtete im MIGRApolis


10.04.2022/ KOMPLETT-MITSCHNITT der SOLIBU-KUNDGEBUNG – Dreist√ľndige Aufzeichnung des Magazins Laut-Werden unserer Demo


10.04.2022/ RUSSISCHEN ANGRIFFSKRIEG VERURTEILT – unsere erste – von der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU) – organisierte Kundgebung “Steht auf f√ľr die Ukraine” war bewegend! Rund 450 Teilnehmer – so die Angaben der Polizei – haben sich heute Nachmittag in der Bonner Innenstadt mit der ukrainischen Bev√∂lkerung solidarisch gezeigt. Unter ihnen auch viele Gefl√ľchtete aus der Ukraine. Zu ihnen sprachen u.a. Melanie Grabowy, 1. stellvertretende Bonner B√ľrgermeisterin, Iryna Shum, Generalkonsulin der Ukraine in D√ľsseldorf, Jakub Wawrzyniak, Generalkonsul der Republik Polen in K√∂ln, Judith Schilling, stellvertretende Leiterin der Regionalvertretung der Europ√§ischen Kommission in Bonn, Matthias A. Richter, Historiker, Gregor Meiering, Mika Wagner, Mitarbeiterin des Bonner Instituts f√ľr Migrationsforschung und Interkulturelles. Lernen (BIM) e.V. und Stefan Pohl, Leiter der Initiative “Meckenheim Hilft”. Zudem berichteten Oksana, Marina, Lyudmila und Svetlanas sehr ber√ľhrend √ľber ihre Fluchten aus Butscha, Sumy, Mak√≠ivka und Zaporozhye.


09.04.2022/ CAF√Č ALS BEGEGNUNGSORT ER√ĖFFNET – gemeinsam mit der MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. haben wir eine Kooperation ins Leben gerufen, um ukrainischen Gefl√ľchteten in Bonn schnell und direkt helfen k√∂nnen. Heute startete diese Kooperation symbolisch mit einem “Ukrainischen Abend”: im Geiste zweier der bedeutendsten K√ľnstler der jeweiligen Landeskulturen fand das ukrainisch sprachige Welcome-Caf√© ‚ÄúSchewtschenko bei Beethoven‚ÄĚ im MIGRApolis ‚Äď Haus der Vielfalt in der Bonner Br√ľdergasse 18 statt. Begleitet von einem bunten kulturellen Programm.

In einem Interview mit RTL Studios und n-tv erl√§utern die beiden Initiatoren, Christian van den Kerckhoff von MIGRApolis und Pavlo Hrosul von der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU), welche Hoffnungen sie ans Welcome-Caf√© kn√ľpfen.

Das Welcome-Café lädt ab sofort einmal die Woche ein. Die nächsten Termine: 17./24./30. April sowie 8./15./22. und 29. Mai 2022.


08.04.2022/ WANDERSCHUHE GESCHN√úRT – Experten sch√§tzen, dass der Drachenfels (321m) bei Bonn der am h√§ufigsten bestiegene Gipfel Deutschlands ist. Bei stets gutem Wetter und fachkundiger Begleitung von Olena von der Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU) haben sich bereits mehrere Gruppen von Ukrainer:innen den Drachenfeld erwandert. Die Belohnung nach gut drei Stunden Auf- und Abstieg zum Gipfel – eine atemberaubende Aussicht auf das romantische Rheintal. √úbrigens – das weiter s√ľdlich gelegene sich √ľber 65 Flusskilometer erstreckende Obere Mittelrheintal zwischen Bingen, R√ľdesheim und Koblenz z√§hlt seit 2002 zum UNESCO-Welterbe.


07.04.2022/ BENEFIZKONZERTE – Musik verbindet Nationen. Musik kann Friedensbotin sein. Kommenden Samstag und Sonntag sowie Ende April finden im Gro√üraum K√∂ln-Bonn Benefizkonzerte f√ľr die Ukraine statt. Wir stellen sie euch kurz vor:


06.04.2022/ STAND UP FOR UKRAINE – wir, die Initiative Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU) laden ein zu einer Kundgebung am Sonntag, 10.04.2022, ab 16:00 Uhr auf den Bonner Marktplatz. Unsere Veranstaltung will u.a. f√ľr noch mehr Solidarit√§t mit der Bev√∂lkerung in der Ukraine und Unterst√ľtzung von Gefl√ľchteten aus der Ukraine in Bonn sensibilisieren. Neben verschiedenen Redebeitr√§gen erwartet Euch ein Kulturprogramm. Mehr Details findet Ihr HIER. Wir freuen uns auf Euch.


05.04.2022/ ZEICHNER BAUEN BR√úCKEN -gro√üartige Aktion: initiiert von Bettina Sch√∂bitz haben Zeichnende ein m√∂glichst umfassendes Bildw√∂rterbuch Deutsch – Ukrainisch erstellt. Es erm√∂glicht Gefl√ľchteten, sich schnellstm√∂glich in Deutschland zu orientieren und zu verst√§ndigen. Mittlerweile sind die ersten 30 fertigen Bildvokabel-Bl√§tter zu Alltagsthemen online. Dazu ein Gesamt-PDF mit allen bisher fertigen Bl√§ttern. Das Ganze w√§chst t√§glich weiter. Genau wie die Facebook-Gruppe. Dort oder auf der Website findet Ihr die einzelnen visuellen W√∂rterb√ľcher. Erste R√ľckmeldungen zeigen, dass das Projekt bei Gefl√ľchteten und Helfenden, Lehrenden und Lernenden gleicherma√üen auf tiefe Dankbarkeit und gro√üe Resonanz st√∂√üt. Verbreitet es also gerne weiter.


03.04.2022/ TREFFPUNKT CAFE – fremd, allein und gerade vor einem Krieg geflohen. Viele Gefl√ľchtete aus der Ukraine stehen vor der Frage: wie geht‚Äôs weiter? Im Welcome-Caf√© “Schewtschenko bei Beethoven” der Initiative “Solidarit√§t Bonn Ukraine (SoliBU) bekommen sie Tipps und praktische Hilfe. Beides soll ihnen das Ankommen in Deutschland leichter machen. Zudem k√∂nnen sie hier im Haus der Vielfalt von MIGRApolis ungezwungen beisammen sein, Erfahrungen austauschen und Kontakte kn√ľpfen. Erstmalig und gut besucht vergangenes Wochenende. Dicht gedr√§ngt sitzen sie an Tischen zusammen. Kinder malen, Erwachsene h√∂ren Klaviermusik gespielt von Victor Moser , lauschen Gedichten gelesen von Tanya Dobrishin√≠j und unterhalten sich. Schaut man sich um, k√∂nnte man beinahe vergessen, warum sie gekommen sind. Und genau so soll es auch sein. Denn das Caf√© m√∂chte den ukrainischen Gefl√ľchteten auch ein St√ľck Normalit√§t zur√ľckgeben. 

Zu den n√§chsten Treffs √∂ffnet das Caf√© an den beiden kommenden Samstagen, 09. und 16.04.2022, jeweils von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr. Zwischenzeitlich betreibt die Initiative weiter flei√üig Werbung f√ľr ihr Engagement und besonders f√ľr das Welcome-Caf√©. So hat SoliBU eigens einen Flyer, auch in Ukrainisch, erstellt, der bereits an verschiedenen Stellen im Bonner Stadtgebiet ausliegt.


02.04.2022/ SPRACHKURSE F√úR GEFL√úCHTETE Sprache schafft Chancen. Nur wer Deutsch kann, wird sich integrieren und eine berufliche Perspektive finden k√∂nnen. Gefl√ľchteten stehen kostenlose Deutschkurse dann offen, wenn sie einen g√ľltigen Aufenthaltstitel nach ¬ß 24 AufenthG besitzen und einen Antrag beim Bundesamt f√ľr Migration und Fl√ľchtlinge (BAMF) stellen. Je nach Sprachniveau besuchen sie Erstorientierungskurse, MiA-Kurse, Integrationskurse oder Berufssprachkurse. Anbieter f√ľr Sprachkurse in Bonn sind u.a.


01.04.2022/ RAUM ZUR BEGEGNUNG SCHAFFEN – im √∂kumenischen Schulterschluss machen es Jutta Barthold, Gemeindereferentin in der Kath. Pfarreiengemeinschaft K√∂nigswinter Am √Ėlberg, und Dr. Anne Kathrin Quaas, Pastorin in der Ev. Kirchengemeinde Oberkassel-K√∂nigswinter m√∂glich: ab dem 08.04.2022 startet im Ernst Rentrop-Haus (s. Foto links) in der Grabenstrasse 22 in K√∂nigswinter ein regelm√§√üiges Treffen zur Begegnung, zum Kennenlernen und Informationsaustausch f√ľr gefl√ľchtete Menschen jeden Alters aus der Ukraine in ihrer Muttersprache (ukr. oder russ.). Das erste Treffen beginnt um 16:00 Uhr und geht bis etwa 18.00/19:00 Uhr.

Bei Interesse sendet bitte eine E-Mail an Angelika Weberleng (Foto: Frank Homann, GA)


31.03.2022/ ONLINE-INFORMATION – die Stadt Bonn erh√§lt unver√§ndert viele Anfragen zur Aufnahme von Menschen aus der Ukraine. Aktuell geht es besonders um Fragen der Unterbringung, des Aufenthaltsstatus, der Finanzierung des Lebensunterhaltes und der Integration der Angekommenen. Auf diese und andere Fragen gibt die Stadt bei einer virtuellen Info-Veranstaltung am Freitag, 01.04.2022 um 15.00 Uhr Antworten. Veranstalten wird die Video-Schalte per Zoom das Amt f√ľr Integration und Vielfalt. Sie richtet sich an Bonner und Organisationen in Bonn. Mehr Informationen, insbesondere zur Voranmeldung und zum Zugangslink, findet Ihr HIER.

Rund 2.130 gefl√ľchtete Ukrainer:innen sind aktuell melderechtlich in Bonn registriert. Die Stadt rechnet mit bis zu 4.500 Gefl√ľchteten und sucht weiterhin nach zus√§tzlichen Unterbringungsm√∂glichkeiten.


29.03.2022/ HILFE F√úR HAUSTIERE – solange es freie Pl√§tze hat, nimmt das Tierheim Bonn kostenfrei und √ľbergangsweise Haustiere auf, die mit ihren Haltern aus der Ukraine gefl√ľchtet sind. Wann die Haustiere vorbei gebracht werden k√∂nnen, wie Kontakt aufgenommen werden kann und welche Spenden das Tierheim noch ben√∂tigt, erfahrt Ihr HIER. Zudem sollten Fl√ľchtende die Mikro-Chipnummer (unabh√§ngig vom Herkunftsland) ihrer Haustiere schnellstm√∂glich nach ihrer Ankunft in Deutschland bei Findefix, dem kostenlosen Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, registrieren. Denn die Gefahr ist gro√ü, dass sie in ungewohnter Umgebung und in Stress-Situationen weglaufen. Mehr Informationen dazu findet Ihr in deutscher und ukrainischer Sprache HIER (Foto: Findefix)


28.03.2022/ HERTHA HILFT – √ľbermorgen veranstalten die Alten Herren von FC Hertha Bonn 1918 e.V. ein Benefiz-Spiel gegen die Alten Herren von SV Hertha Buschhoven. Beide Herthas spielen f√ľr die Ukraine. Ansto√ü auf dem F.-A.-Schmidt-Platz ist um 20.15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Erl√∂s aus dem Verkauf von Speisen und Getr√§nken wird gespendet. Und zwar je zur H√§lfte an √Ąrzte ohne Grenzen sowie an die Hilfsaktion des Jugendtrainers von FC Hertha Bonn, Benedikt Kolter, und seiner ukrainischen Frau Oksana. Beide Mannschaften freuen sich √ľber viele hungrige und durstige Zuschauer:innen und versprechen ein leidenschaftliches Spiel ihrer Hartplatz-Legenden unter Flutlicht.


27.03.2022/ MUSEUMSBESUCH UND KINDER-KREATIV-WERKSTATT – mit mehr als 20 neu aus der Ukraine angekommenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen waren wir heute in die Bundeskunsthalle. Zu Beginn im Freien – eine Aufw√§rm- und Kennenlernrunde. Dann folgte ein gef√ľhrter Rundgang durch die Ausstellung “Das Gehirn in Kunst und Wissenschaft“. Ein fabelhafter Erlebnisparcours f√ľr jung und alt. W√§hrend die Eltern noch weitere Ausstellungen erkundeten, tauchten die Kinder in einem Workshop tief ein in die Welt der Farben. Kaum ausger√ľstet mit Schutzkleidung und Material, begannen sie zu zeichnen. Am Ende bekamen alle Kinder kleine Geschenke und durften ihre Bilder mit nach Hause nehmen. Wie sehr sich die “jungen K√ľnstler” dar√ľber freuten, zeigten ihre leuchtenden Augen. Weitere Museumsbesuche und -Workshops sind in Planung.


26.03.2022/ SCH√úTZT DIE KINDER DER UKRAINE – seit Beginn des Krieges sind 135 ukrainische Kinder get√∂tet worden. Um ihnen zu gedenken, stellt die deutsch-ukrainische Hilfsorganisation Blau-Gelbes-Kreuz heute auf dem Roncalliplatz gegen√ľber dem K√∂lner Dom 135 Baby-Teddyb√§ren – jeweils mit Namen – als Symbol f√ľr jedes get√∂tete Kind aus. Anschlie√üend werden die B√§ren an Fl√ľchtlingskinder aus der Ukraine verschenkt.


26.03.2022/ SPENDENAKTION F√úR DIE UKRAINE – am Sonntag, 27.03.2022, erwartet Euch von 10.00 bis 16.00 Uhr auf der Poppelsdorfer Allee in Bonn, H√∂he Poppelsdorfer Weiher (wo √ľblicherweise ein Kaffeewagen steht) ein Kuchenbasar zugunsten der Ukraine. Seid dabei!

Die schrecklichen Nachrichten der letzten Wochen besch√§ftigen auch viele Kinder. Insbesondere, da Grundschulkinder nur sehr begrenzte M√∂glichkeiten haben, tatkr√§ftig zu unterst√ľtzen. Daher haben sich die beiden Kinder Lotti und Verena mit ihren M√ľttern und mit Unterst√ľtzung der Lutherkirchengemeinde eine Spendenaktion √ľberlegt, an der sich alle Kinder beteiligen k√∂nnen. Die Organisatoren freuen sich auf viele helfende (backende) H√§nde und zahlreiche, spendable Kunden.

Die Erl√∂se aus dem Kuchenbasar werden zu 100 Prozent an das Aktions-B√ľndnis Deutschland Hilft gespendet.


25.03.2022/ “BEETHOVEN UNTERST√úTZT DIE UKRAINE” – damit ihr uns noch schneller erreichen und zudem kompakt einen √úberblick bekommen k√∂nnt, was genau wir f√ľr die Menschen in der Ukraine bzw. auf der Flucht aus ihrem Land tun, haben wir FLYER drucken lassen. Zweisprachig – in ukrainisch und deutsch. Derzeit findet Ihr sie ausgelegt u.a. am Bonner Hauptbahnhof, bei der Bonn-Information und im Beethoven-Haus.

Falls ihr unsere Flyer weiterverteilen möchtet, dann schreibt uns einfach eine E-Mail.


25.03.2022/ NEUER GA-NEWSLETTER #UKRAINE – Wie k√∂nnen wir Menschen in der Ukraine und Gefl√ľchteten vor Ort helfen? Wie klappt die Integration? Wie wirken sich die gestiegenen Energiepreise aus? Im dem neuen kostenfreien Newsletter #Ukraine informiert der Bonner General-Anzeiger jeden Samstag √ľber die Folgen des Krieges auf Bonn und die Region. Jetzt anmelden!


25.03.2022/ BEUEL HILFT DER UKRAINE – Am Wochenende des 26./27.03.2022 findet in Bonn-Beuel eine gro√üangelegte Hilfsaktion f√ľr die Ukraine statt! Es wird neben der zentralen Sammelstelle in der Jahrmarkthalle in Bonn-P√ľtzchen, Holzlarer Weg 42, auch eine Sammlung beim Beueler Fr√ľhlingsfest am Rheinufer, N√§he Kennedybr√ľcke, stattfinden. Jeweils von 09.00 – 15.00 Uhr. Im Kriegsgebiet vor Ort werden besonders l√§nger haltbare Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Reis, Konserven, Tee, Wasser, Babynahrung oder Trockenwurst aber auch Hygieneartikel, Waschkits, Medikamente, Verbandsmaterial, Erste-Hilfe-Sets, Decken, Schlafs√§cke und Isomatten ben√∂tigt. Auch Batterien, Taschenlampen und Powerbanks k√∂nnen an den Sammelstellen abgegeben werden. Nicht gesammelt werden Kleidungsst√ľcke und Geld.


25.03.2022/ FU√üBALL INTEGRIERT – Fu√üball hat in der Ukraine einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Das ist nicht erst seit der Fu√üball-Europameisterschaft 2012 und dem Finale in Kiew so. Insofern sind Fu√üballvereine h√§ufig eine der ersten Anlaufstellen f√ľr Gefl√ľchtete, sich gesellschaftlich zu integrieren und etwas Spa√ü mit Gleichaltrigen beim Sport zu haben. Auch der SV Niederbachem nahe Bonn hei√üt jetzt gefl√ľchtete Kinder und Jugendliche im Verein willkommen. 


25.03.2022/ MUSIC SPEAKS LOUDER THAN WORDS – die Musiker u.a. von Dub on the River und Lucha Amada greifen in Kriegszeiten zu ihrer st√§rksten Waffe – zur Musik ūüé∂. Kommt am 27.03.2022 ab 15.00 Uhr auf die Bonn-Beueler Rheinpromenade zur Anti-Kriegslieder-Demo – nur Musik, keine Reden. Es wird bunt, friedlich & laut.


24.03.2022/ 28 TAGE KRIEG – besonders ukrainische St√§dte stehen weiter unter Beschuss russischer Truppen. Die Zerst√∂rungen und zivilen Opfer sind enorm. Immer mehr Menschen versuchen dem Krieg in ihrer Heimat zu entfliehen. Auch in Bonn finden sie Schutz. Knapp 1.300 Ukrainer:innen sind bislang in der Bundesstadt melderechtlich registriert. Sie unterst√ľtzt unsere Initiative “Solidarit√§t Bonn Ukraine” (SoliBU). Anfangs bei der Suche nach Unterk√ľnften, nun vermehrt bei den ersten Schritten vor Ort. Je fr√ľher Gefl√ľchtete Zugang zu Unterst√ľtzungsangeboten erhalten, desto schneller gelingt ihre Teilhabe und Integration. Daf√ľr macht sich unser engagiertes Team aus ehrenamtlichen Helfern tagt√§glich stark. Und entwickelt zudem die Aktivit√§ten der Initiative je nach Situation und Bedarf weiter. Damit noch nicht genug: mehr und mehr kooperieren wir mit erfahrenen Partnern, wie MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. Sie nehmen auch Eure Spenden f√ľr unsere gemeinsamen Projekte entgegen. Danke und Djakuju, dass Ihr uns unterst√ľtzt. Weitere M√∂glichkeiten zu spenden, oder etwa Unterk√ľnfte, Freizeit- und g√ľnstige Einkaufs-M√∂glichkeiten zu finden, enth√§lt unsere √úbersicht Links A-Z.


23.03.2022/ PEACE PLEASE – gro√ües Benefizkonzert f√ľr die Ukraine – organisiert von Kunst hilft helfen – mit Brings, Die Paveier, Fiasko, Bl√§ck F√∂√∂ss, Bj√∂rn Heuser, Rolly Brings, dem Jugendchor St. Stephan und Eddi H√ľneke (ehemals Wise Guys). Moderiert vom B√ľttenredner Martin Schopps. Mit Sprechbeitr√§gen voraussichtlich von Erich Bethe von der Bethe-Stiftung, Pfarrer und Buchautor Franz Meurer und Hedwig Neven DuMont vom Hilfsverein Wir Helfen


23.03.2022/ GRO√üE SPENDENBEREITSCHAFT UND SOLIDARIT√ĄT – vielen Dank f√ľr Eure vielen und gro√üz√ľgigen Spenden f√ľr die Kinderheime in Lwiw und Boryslav. Es kamen tolle Sachen zum Spielen und Basteln zusammen. In manchen Kartons lagen sogar pers√∂nlich Botschaften, wie etwa vom Amos-Comenius-Gymnasium. Besonders ger√ľhrt waren wir zudem von einem Tulpenstrau√ü und polnischem Geld f√ľr die Fahrt unseres Hilfskonvois. Beides fanden wir bei den Hilfsg√ľtern vor unserer Haust√ľr. Daf√ľr und f√ľr Eure Unterst√ľtzung f√ľr Menschen in Not noch einmal vielen Dank.


22.03.2022/ DIREKTE HILFE VOR ORT IN BONN – UNTERST√úTZT UNSERE HILFSPROJEKTE – gemeinsam mit MIGRApolis – Haus der Vielfalt / BIM e.V. bieten wir bald ein abwechslungsreiches Programm an: von einem Lern-Caf√© bis hin zu Spielen f√ľr Kinder sowie weitere Freizeitaktivit√§ten. Tagt√§glich fl√ľchten mehr Personen aus der Ukraine! Meist sind sie m√ľde und √ľberlastet. Ihr Weg zu uns war weit. Um sie herzlich aufnehmen zu k√∂nnen, haben wir gemeinsam mit MIGRApolis ein SPENDENKONTO eingerichtet. Mit Euren Spenden k√∂nnen wir unser Hilfsangebot breiter aufstellen (Foto: MIGRApolis)


21.03.2022/ MIT RAT UND TAT ZUR SEITE STEHEN – Wir starten unser Buddy-Programm, dass Einheimische mit Gefl√ľchteten zusammenbringen soll. Die Postkarten (siehe Foto links) dazu haben wir etwa in der DRK-Erstanlaufstelle, den B√ľrger√§mtern bzw. im Ausl√§nderamt, aber auch an der Universit√§t und in Caf√©s und Gesch√§ften ausgelegt. √úber den QR-Code auf den Karten gelangt Ihr auf unser Freiwilligen-Formular. Dort k√∂nnt Ihr Euch f√ľr das Buddy-Projekt registrieren. Die Angaben zu Sprachkenntnissen, Alter, Interessen und Hobbies sind nat√ľrlich freiwillig, machen es uns aber leichter, Euch mit Interessenten matchen zu k√∂nnen. Interesse? Dann meldet Euch, gebt den Gefl√ľchteten Starthilfe und erleichtert ihnen das Einleben vor Ort.


20.03.2022/ ERSTE STADTF√úHRUNGEN – heute haben wir gemeinsam mit der Bonn-Information ukrainischen Fl√ľchtenden erstmalig unsere sch√∂ne Bundesstadt gezeigt. Der Zuspruch war gro√ü: rund 60 Teilnehmende kamen zum Treffpunkt am Beethoven-Denkmal. In vier Gruppen ging’s los. Jeweils in einer anderen Sprache: neben deutsch, ukrainisch, russisch auch in englisch. Stationen waren das Alte Postamt am M√ľnsterplatz, Sterntor, der Marktplatz, die Rhein-Promenade, der Alte Zoll, der Hofgarten und das Bonner M√ľnster.

K√ľnftig bieten wir Stadtf√ľhrungen (Fu√ürundg√§nge) w√∂chentlich dienstags um 17.00 Uhr und donnerstags um 14.00 Uhr an, n√§chstmalig am 29.03.2022 um 17.00 Uhr.


20.03.2022/ GIVE PEACE A CHANCE – zu einer “Singenden Menschenkette” laden der Internationale Chor und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universit√§t Bonn heute um 16.00 Uhr ein. Bei der Solidarit√§tsveranstaltung wird eine Menschenkette vom Uni-Hauptgeb√§ude im Zentrum zu den Vereinten Nationen auf dem UN-Campus gebildet. Der Clou: Alle Teilnehmenden werden koordiniert das Lied “Give peace a chance” singen. Seid dabei, macht Euch f√ľr den Frieden stark.


19.03.2022/ DEUTSCH F√úR FL√úCHTENDE – die Internationale Begegnungsst√§tte der Stadt Bonn plant derzeit Deutschkurse f√ľr Kinder, Jugendliche und Eltern ohne Sprachkenntnisse aus der der Ukraine. Bei Interesse bitte Kontakt per E-Mail aufnehmen (Foto: Deutsche Welle)


19.03.2022/ GEDICHTE, PROSA UND MUSIK AUS DEM KRIEG – die Bonn-Bad Godesberger Parkbuchhandlung startet heute Abend einen Spendenaufruf zur humanit√§ren Hilfe in der Ukraine. K√ľnstler:innen aus Musik und Schauspiel unterst√ľtzen diesen Abend: Ievgeniia Iermachkova, Tetiana Bielikova, Konstantin Beizerov, Dmytro Udovychenko, Kateryna Suglobina und Maria Devis spielen Musikst√ľcke ukrainischer Komponisten. Der K√∂lner Schauspieler Thomas Krause liest aus “Warum ich nicht im Netz bin. Gedichte und Prosa aus dem Krieg” des in Charkiw lebenden Schriftstellers Serhij Zhadan.


18.03.2022/ MIT MUSIK GEMEINSAM GEGEN DEN KRIEG – Bonner Musiker wollen mit Musikern der Oper in Odessa und weiteren europ√§ischen Musikern die “Ode an die Freude” spielen. Derzeit proben sie noch gemeinsam virtuell. Danach spielen die Musiker die Europa-Hymne per Video ein. Die einzelnen Videos dazu anschlie√üend zu einem Gesamtvideo zusammengeschnitten.


17.03.2022/ HERZLICH WILLKOMMEN – Heute startet im Bornheimer JugendTreff (BJT) der WillkommensTreff f√ľr gefl√ľchtete Menschen aus der Ukraine. Neben einem ‚ÄěOffenem Caf√©‚Äú gibt es ein Beratungsangebot f√ľr die Fl√ľchtlingssozialarbeit, Kinderspiel-, Bastel- und Sportangebote sowie Deutschkurse. Ein(e) Dolmetscher:in wird immer vor Ort sein.


16.03.2022/ SCH√úLER SPENDEN – Sch√ľler des Bonner Friedrich-Ebert-Gymnasiums (FEG) sammeln f√ľr Kinder in Boryslaw und lernen zudem Ukrainisch.


15.03.2022/ NEUE KOOPERATION – wir freuen uns, das MIGRApolis Haus der Vielfalt k√ľnftig als starken Partner an unserer Seite zu haben. Es unterst√ľtzt Gefl√ľchtete und Ehrenamtliche gleicherma√üen mit einer Vielzahl von Aktionen und Ma√ünahmen. Gemeinsam b√ľndeln wir unsere Anstrengungen und Aktivit√§ten und freuen uns, auch die R√§umlichkeiten des Hauses der Vielfalt mit nutzen zu k√∂nnen. Durch unsere Zusammenarbeit und erweiterten Angebote werden wir den Menschen aus der Ukraine noch besser helfen k√∂nnen.


15.03.2022/ READ FOR PEACE – eingelesen werden die M√§rchen – meist bekannte Volkserz√§hlungen – f√ľr Kinder aus der Ukraine auf Russisch und Ukrainisch. Unter anderem sogar von einer Operns√§ngerin. Die Idee, so gefl√ľchteten Familien aus der Ukraine zu helfen, hatte die Caritas Wien. Sie hat alle Geschichten als kindgerecht gepr√ľft. HIER geht’s entlang zur M√§rchenstunde (Bild: Caritas √Ėsterreich)


14.03.2022/ GEMEINSAMES ENGAGEMENT F√úR GEFL√úCHTETE – heute Abend haben wir uns mit der Bonner Oberb√ľrgermeisterin (OB), Katja D√∂rner, und der Integrationsbeauftragten, Coletta Manemann, vom Bonner Amt f√ľr Integration und Vielfalt getroffen, um unsere Angebote f√ľr Gefl√ľchtete mit den Hilfen der Bundesstadt Bonn abzustimmen.


13.03.2022/ Stadt Bonn richtet mit Deutschem Rotem Kreuz (DRK) an der Budapester Stra√üe unweit des Friedensplatzes im Bonn Stadtzentrum MOBILE ERSTANLAUFSTELLE (Foto: Giacomo Zucca, Bundesstadt Bonn) ein. Mehr Informationen dazu findet Ihr HIER. Wie Ihr Ukraine-Fl√ľchtlingen in Bonn und der Region helfen k√∂nnen lest Ihr HIER.


12.03.2022/ Das Universit√§tsklinikum Essen stellt medizinische Hilfsg√ľter, die am dringlichsten in der Ukraine ben√∂tigt werden, zusammen. Logistikpartner transportieren Hilfsg√ľter direkt in ukrainische Krankenh√§user oder √ľberstellen Medikamente und Verbrauchsmaterialien an lokale Hilfsorganisationen. Medizinische Nothilfe kommt schnell und wirksam bei den Betroffenen an. Um weitere Hilfsg√ľter zu beschaffen, bittet die Stiftung Universit√§tsmedizin um GELDSPENDEN. HIER gelangt Ihr zum Spendenkonto bzw. Spendenformular (Foto: Stiftung Universit√§tsmedizin Essen)


11.03.2022/ BENEFIZKONZERT – am Samstag, 12.03.2022, 16.00 und 18.00 Uhr geben in der Nachfolge-Christi-Kirche in der Dietrich-Bonhoeffer-Stra√üe in Bonn-Beuel-S√ľd ukrainische Musiker:innen ein Benefizkonzert f√ľr ihre Landsleute.


11.03.2022/ AUFTAKT GELUNGEN Рwir freuen uns mit unseren Freunden vom Little Lambs Kinderhilfswerk e.V. in Swisttal. Ihr erster Lebensmitteltransport hat seinen Zielort erreicht. Bringt Eure SACHSPENDEN ab dem 15.03.2022 gerne zur neuen Annahmestelle im Schießstandweg 26 in Bonn-Hardtberg. Welche Sachen konkret benötigt werden, findet Ihr HIER.


10.03.2022/ SOCIAL MEDIA MOBILISIERT – eindrucksvoll l√§sst sich momentan beobachten, wie viele Menschen sich √ľber soziale Netzwerke wie Instagram mobilisieren lassen. Es gibt dutzende Hilfsangebote f√ľr die Ukraine in allen Ecken des Landes, sowohl Privatinitiativen als auch Organisationen. Einige wichtige haben wir f√ľr Euch zusammengetragen:


10.03.2022/ GUT ZU WISSEN – der Krieg in der Ukraine besch√§ftigt auch die Kinder. Doch wie sollen wir Krieg mit Kindern thematisieren? Sollen wir mit Kindern √ľberhaupt √ľber Krieg sprechen? Wenn ja, wie helfen wir den Kindern, ihre √Ąngste zu verarbeiten, aber ohne sie zu befeuern? Zu diesen Fragen versucht die Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn in einem Online-Forum Antworten zu geben.

Wer die Veranstaltung verpasst hat, erf√§hrt ein paar wichtige Punkte in diesem VIDEO mit Stefanie Greubel, Professorin f√ľr Kindheitsp√§dagogik.


09.03.2022/ MUSIK GEGEN DEN KRIEG – das Zentrum f√ľr Alte Musik K√∂ln (ZAMUS) l√§dt am 11.03.2022 um 19:30 Uhr zu einem Benefizkonzert ein. Die Spenden anl√§sslich des Konzertes gehen in vollem Umfang an UNICEF. Zudem werden Hilfsg√ľter angenommen und zur Sammelstelle der Lutherkirche in K√∂ln-Nippes gebracht


08.03.2022/ HILFSBEREITSCHAFT BLEIBT HOCH – Vielen herzlichen Dank f√ľr Eure gro√üz√ľgigen SACHSPENDEN. Heute fahren wir die gespendeten medizinischen Hilfsg√ľter zur Hauptsammelstelle nach D√ľsseldorf. Auch in den kommenden Wochen k√∂nnt Ihr Eure Spenden an der Sammelstelle bei uns zu Hause in Bonn-Bad Godesberg, Am Lenkert 45 abgeben oder im √ľberdachten Eingangsbereich (s. Foto) abstellen. Was in der Ukraine besonders gebraucht wird, findet Ihr in unserer Medikamentenliste. Viele Apotheken und √Ąrzte sind sehr offen und spenden gerne. Fragt einfach einmal in Eurer Umgebung nach.

Ebenso willkommen sind Eure GELDSPENDEN √ľber die Stiftung Universit√§tsmedizin Essen. Die Stiftung beschafft Medikamente nach Bedarfslisten der Krankenh√§user in der Ukraine zum Einkaufspreis und versendet sie mehrmals t√§glich mit LKWs aus D√ľsseldorf. Eine Spendenbescheinigung wird Euch ausgestellt.


07.03.2022/ HILFSKONVOI – Kolleg:innen von Deutscher Telekom bringen heute medizinisches Material, Hygieneartikel etc. an die ukrainisch-polnische Grenze. Dort √ľbergeben sie die Hilfsg√ľter an Organisationen, die sie in der Ukraine weiterverteilen. MACHT BITTE WEITER MIT und SPENDET z.B. Verbandsk√§sten. Neue oder mit Verfallsdatum, dass in K√ľrze abl√§uft oder bereits abgelaufen ist.


06.03.2022/ SOLIDARIT√ĄT MIT DER UKRAINE – B‚Äô90/Die Gr√ľnen Bad Godesberg rufen vom 07. – 11.03.2022 auf zu stillen Mahnwachen vor dem Generalkonsulat der Russischen F√∂deration als Protest gegen den Krieg in der Ukraine.

+++MAHNWACHEN FORTGESETZT+++



05.03.2022/ VON KINDERN F√úR KINDER – heute brachte eine 6-j√§hrige Sch√ľlerin diese Medikamentenspende vorbei. Sie hatte Ihr ganzes Taschengeld daf√ľr ausgegeben, damit es den Kindern in der Ukraine gut geht. Wir waren sehr ger√ľhrt.


04.03.2022/ PREMIERE, TEIL 2 – heuten haben wir die erste Wagenladung mit Medikamenten zur Sammelstelle nach D√ľsseldorf gebracht. Darunter 80 Gro√üpackungen Antibiotika. Vielen Dank f√ľr Eure vielen Spenden. Die schnelle Lieferung von Medikamenten zur medizinischen Versorgung vor Ort ist jetzt am wichtigsten. Danach kommen Lebensmittel und Hygieneartikel. Kleider und Textilien werden nicht mehr angenommen. Die nach Bedarf gepackten LKWs fahren mehrere Male am Tag verschiedene Orte in der Ukraine an. Auch ukrainische LKWs kommen nach D√ľsseldorf. Die ukrainischen Fahrer sind furchtlos und fahren sogar bis nach Kharkiv – der Millionenstadt an der Grenze zu Russland, die momentan in Glut und Asche liegt. Die Sammelstelle in D√ľsseldorf ist mit Blick auf die kurze Vorbereitungszeit gut organisiert. Viele Helfer packen mit an und verbessern fortdauernd die Abl√§ufe.


03.03.2022/ PREMIERE – heute kamen die ersten 2 m¬≥ Medizinspenden an. Nachbarn haben sie in mehrst√ľndiger Arbeit nach Kategorien sortiert, gepackt und beschriftet. Morgen bringen wir die Kartons weiter zur zentralen Sammelstelle nach D√ľsseldorf. Von dort setzen sie direkt ihre Fahrt fort an die polnisch-ukrainische Grenze.


03.03.2022/ Hunderte Menschen bei einer Solidarit√§tsbekundung f√ľr die Ukraine – eine Woche nach Beginn des russischen √úberfalls fand heute eine weitere SOLIDARIT√ĄTSKUNDGEBUNG mit der Ukraine am Bonner Marktplatz statt. Oberb√ľrgermeisterin Katja D√∂rner sowie weitere Vertreter aus Politik und Zivilgesellschaft hielten kurze Ansprachen. Lest mehr dazu im Bonner General-Anzeiger.


02.03.2022/ UKRAINE GESTERN UND HEUTE – Schlagartig und albtraumhaft ver√§ndert der Krieg in der Ukraine das Leben zahlloser Menschen. In einem gemeinsamen Gespr√§ch per Facebook-Live werden Julia H√∂ller, Mitglied im Landesvorstand der Gr√ľnen in NRW, und Paul Hrosul, Mitinitiator von “Solidarit√§t Bonn-Ukraine” (SoliBU), die aktuelle Lage vor Ort beleuchten und auf die Schicksale der Menschen blicken.

HIER geht’s zum Video-Mitschnitt


01.03.2022/ Die Initiative “MECKENHEIM HILFT”, mit der wir kooperieren, unterst√ľtzt die Menschen, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind. So sammeln freiwillige Helfer:innen Sachspenden, die dann ins polnisch-ukrainische Grenzgebiet gebracht werden. Die SACHSPENDEN k√∂nnen in der Buschstra√üe 13 in Meckenheim abgegeben werden (Foto: Radio Bonn/Rhein-Sieg)


29.02.2022/ K√ĖLNER FRIEDENSDEMO – in ganz Deutschland gab es in den letzten Tagen Demonstrationen. Die wohl gr√∂√üte Friedenskundgebung fand in K√∂ln statt. Anstelle des Rosenmontagsumzugs gingen 250.000 Menschen in der K√∂lner Innenstadt gegen den Krieg in der Ukraine auf die Stra√üe und zeigten ihre Solidarit√§t mit den Menschen vor Ort. (Foto: Eduard Bopp/Report-K/dpa)


27.02.2022/ PROTEST IN BONN-BAD GODESBERG – mehr als 500 Menschen haben am Russischen Generalkonsulat im Bonner S√ľden gegen den Krieg in der Ukraine protestiert. Sie forderten vehement ein Einlenken des russischen Pr√§sidenten. Ganze Familien dr√ľcken ihre Solidarit√§t aus. Lest mehr dazu im Bonner General-Anzeiger (Foto: Axel Vogel, General-Anzeiger)


24.02.2022/ HILFE UM ZU HELFEN – Wir starten heute die INITIATIVE “SOLIDARIT√ĄT BONN UKRAINE” (SoliBU). Vielen Dank, dass Ihr sie unterst√ľtzt. Und damit den ukrainischen Menschen inner- und au√üerhalb ihres Landes helft. Hier in dieser Rubrik halten wir Euch auf dem Laufenden zu allem, was sich in unserer Initiative und in Partnerinitiativen tut. Zudem informieren wir Euch zu Benefiz- und Solidarit√§ts-Veranstaltungen.


16.02.2022/ “DANN GIBT ES EINE RIESIGE FL√úCHTLINGSWELLE” – Mit 17 Jahren zog der Ukrainer Pavlo Hrosul, 28, nach Deutschland. Heute sorgt sich der Mitinitiator von “Solidarit√§t Bonn-Ukraine” (SoliBU) um seine Heimat ‚Äď und organisiert Proteste gegen Moskaus aggressive Politik.

HIER geht’s zum Interview.